Cardinals behalten in Extra-Innings das glücklichere Händchen

01. May 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Cologne Cardinals konnten mit einem 9:7-Sieg in Spiel zwei des Doubleheaders bei den Dortmund Wanderers an ihrem Kontrahenten in der Tabelle vorbeiziehen. Zwei Runs im zehnten Inning waren notwendig, um erfolgreich vom Platz zu gehen. Schon die erste Begegnung hatten die Kölner mit 6:3 gewinnen können.

Ein Wild Pitch und ein RBI-Single des Ex-Dortmunders Kevin Faries sorgten im ersten Extra-Inning für die entscheidenden beiden Runs der Begegnung. Zuvor hatten die Wanderers durch eine 4-Run-Rallye im achten Inning ausgleichen können. Ein Sac Fly von Tobias Willach besorgte dabei das 7:7. Köln hatte in der oberen Hälfte des siebten Durchgangs die Führung übernommen.

Brandon Marshall, Faries und Jonas Gorsch zeichneten sich bei den Cardinals mit jeweils zwei RBI aus. Jan Kehls und Dallas Burke erzielten jeweils drei Runs. Kevin Möller gelangen drei RBI auf Seiten der Dortmunder. Marcos Belanque punktete zweimal.

Cards-Neuzugang Michael Lowden erlaubte in seinem Bundesligadebüt vier Hits, zwei Runs und zwei Walks in sechs Innings. Acht Strikeouts unterstrichen die starke Leistung. Jan Kehls gab im Anschluss die Führung her, doch Jonas Gorsch konnte den Kölner Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen. Auf Seiten der Dortmunder ging Rene Herlitzius (10 IP, 11 H, 9 R, 8 ER, 9 SO) über die volle Distanz.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren