Cardinals distanzieren Sluggers

16. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Zweimal konnten die Berliner vorlegen, doch am Ende setzten sich die Cardinals deutlich mit 12:5 durch (Foto: Thoms, G.)

Die Cologne Cardinals haben einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg eingefahren. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Berlin setzte sich das Team von Georg Apfelbaum nach anfänglichen Problemen am Ende deutlich mit 12:5 durch. Für die Sluggers war es die zwölfte Saisonniederlage im 13. Spiel.

Dabei hatte der Spieltag für die Gäste vielversprechend begonnen. Zweimal gingen die Berliner in der Domstadt in Führung. Adam Greenberg legte gleich im ersten Inning das 1:0 vor und im vierten Inning zogen die Sluggers durch Runs von Parsa Bergengrün und Steven Wolburg auf 3:1 davon. Doch in beiden Fällen gelang den Gastgebern postwendend der Ausgleich. Zuerst konterte Merlin Mendel auf einen Wild Pitch das frühe 1:0 und später punkteten Rene Wolf und Alex Rivers auf zwei Groundouts zum 3:3.

Den entscheidenden Punch setzten die Kölner dann im fünften Inning gegen Berlins Starting Pitcher Bergengrün. Fünf Runner zum 8:3 brachten die Gastgeber durch sechs Hits über die Homeplate, ehe sich die Berliner aus dem Inning retten konnten. Insgesamt hatte die Cardinals-Offensive mit 15 Hits einen guten Tag erwischt und erhöhte in den folgenden Innings noch auf 12:5. Besonders fleissig zeigte sich Mendel mit vier Hits in vier Schlagversuchen und Jonas Gorsch mit zwei Hits und drei RBI. Auch auf dem Mound zeigte Gorsch eine gute Leistung und blieb als Starting Pitcher bis ins achte Inning im Spiel, ehe er von Mika Kehls abgelöst wurde. Gorsch hatte zuvor das 4:11 hinnehmen müssen. Kehls ließ noch einen vererbten Runner zum 5:11 über die Homeplate und sicherte dann seinen Cards den wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren