Cardinals siegen dank Bases-Loaded-Walk im zehnten Inning

19. July 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Köln siegte in Spiel eins in der Verlängerung (Foto: Gerhard Thoms)

Köln siegte in Spiel eins in der Verlängerung (Foto: Gerhard Thoms)

Die Cologne Cardinals schafften in Spiel eins des Doubleheaders gegen die Untouchables Paderborn am Sonntag die Überraschung. Mit 5:4 siegten sie gegen die Ostwestfalen nach zehn Innings und feierten den vierten Saisonerfolg. Die Entscheidung fiel dabei erst im ersten Extra-Inning durch einen Bases-Loaded-Walk.

Es war eine spannende Partie in Köln-Müngersdorf. Paderborn eröffnete die Begegnung mit zwei Runs nachdem Till Schade und Octavio Medina nach einem Sac Fly von Daniel Hinz und einem Wild Pitch die Homeplate überquerten. Köln konnte im Anschluss zunächst durch ein Sac Fly von Brandon Marshall verkürzen und glich im Inning durch einen Homesteal von Takeru Sorita. Wiederum einen Durchgang später sorgte Rodney Michel mit einem weiteren Sac Fly sogar für die 3:2-Führung für die Cardinals. Doch die Untouchables konterten dank einem RBI-Fielders-Choice von Luis Santa Cruz zum 3:3 prompt.

Danach brachten beide Teams noch einige Baserunner ins Spiel, doch Zählbares konnten sie nicht auf die Anzeigetafel bringen. Damit mussten die Extra-Innings die Entscheidung herbeiführen. Paderborn legte vor und punktete nach einem Wild Pitch erneut durch Schade. Aber sie brachten es nicht zu Ende. Michels zweites Sac Fly der Partie in der unteren Hälfte des Durchgangs egalisierte das Spiel erneut. Danach luden sie bei zwei Outs die Bases durch einen Walk. Die U’s brachten Benjamin Thaqi für Matt Kemp auf den Mound. Lars Szameitpreuß ließ sich nicht locken und erarbeitete sich den Walk-Off-Bases-Loaded-Walk.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren