Cardinals siegen in der Verlängerung und sichern Ausgleich

24. August 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Bremen Dockers
0:7
Cologne Cardinals

Die Cologne Cardinals konnten nach der 5:6-Niederlage in Spiel eins in der Best-of-Five-Play-down-Serie gegen die Dortmund Wanderers ausgleichen. Mit 2:1 siegte das Team von Headcoach Georg Apfelbaum in der zweiten Begegnung. Ein Balk Call im elften Inning sorgte für die Entscheidung.

Köln führte lange Zeit nachdem Bradley Miller schon im ersten Inning mit einem Double den ersten Run über die Homeplate drückte. Dortmund glich erst im achten Durchgang durch Alexander Groers Run zum 1:1 aus und schickte das Spiel in die Verlängerung. Dort war es letztlich eine Balk-Entscheidung gegen den gerade erst eingewechselten Reliever Evgeni Chernozemsky im elften Inning, der es Chris Gentles ermöglichte den siegbringenden Run zum 2:1-Endstand zu erlaufen.

Ansonsten sahen die Zuschauer im Hoeschpark die Alex-Rivers-Show. Der Amerikaner erlaubte in elf Innings nur einen unearned Run durch fünf Hits und einen Walk. 14 Strikeouts standen zudem zu Buche. Auf der Gegenseite hielt Spielertrainer Rene Herlitzius lange Zeit mit, ehe er im elften Inning für den Bulgaren Platz machte.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren