Daniel Sanchez fügt sich bei Alligators-Sieg über Caps gut ein

05. April 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Der spanische Infielder Daniel Sanchez hat sich zum Saisonauftakt im Norden der 1. Baseball-Bundesliga im Duell zwischen den Solingen Alligators und Bonn Capitals gut einfügen können. Der Nationalspieler erzielte drei Runs beim 7:3-Erfolg seiner Alligators in Spiel eins des Doubleheaders am Weyersberg. Jeweils zwei Runs im dritten und vierten Inning brachten die Entscheidung nachdem es in den ersten beiden Spielabschnitten hin und her ging.

Nach Bonns Ausgleich zum 3:3 durch ein RBI-Single von Neu-Headcoach Bradley Roper-Hubbert im zweiten Inning, verhalf ein Error am zweiten Base den Solingern in Person von Sanchez zur erneuten Führung. Ein RBI-Single von Markus Stryczek sowie RBI-Doubles von Tanner Leighton und Dustin Hughes stellten schließlich den Endstand her.

Harry Glynne holte sich in seinem ersten Einsatz für Solingen gleich den Sieg. Der Nationalspieler erlaubte neun Hits, drei Runs und vier Walks in sieben Innings. Andre Hughes brachte die Partie im Anschluss nach Hause. Auf Seiten der Bonner zeichnete sich vor allem Max Schmitz aus dem Bullpen heraus aus. Er gab nur einen Hit und zwei Base on Balls in 4 1/3 ansonsten blitzsauberen Innings ab. Zuvor hatte Maurice Wilhelm sechs Hits, sieben Runs (4 ER) und drei BB hinnehmen müssen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren