Der Titel zum Abschied: Sascha Lutz will endlich wieder jubeln

01. October 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Sascha Lutz spricht über das Finale um die Deutsche Baseballmeisterschaft (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Sascha Lutz spricht über das Finale um die Deutsche Baseballmeisterschaft (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Es ist das große Finale, was die Baseball-Fans in ganz Deutschland am Samstag in Regensburg erwartet. Und es ist sein großes Finale, das von Sascha Lutz, dem Outfielder der Heidenheim Heideköpfe, den es im Februar 2016 nach Australien zieht. Das verriet er exklusiv Sascha Staat und Thomas Rademacher in der neuen Folge von Bases Loaded. Da die Pläne des 31-jährigen bisher nur wenigen Leuten bekannt waren, zeigten sich die beiden Moderatoren entsprechend überrascht und hakten nach. Doch wer auswandert, der hat dafür meistens auch einen guten Grund, den Lutz dann schließlich auch verriet. Brisbane lautet sein Ziel, wo es “sich auch im Winter ganz gut aushalten lässt”.

Umso wichtiger ist es ihm, dass er zum Ende seiner Zeit in der Bundesliga nochmal die Meisterschaft feiern kann, wie er es 2007 schon mit den Mainz Athletics tat. Auch vor acht Jahren lag sein Team in der Finalserie gegen die Legionäre fast schon aussichtslos mit 0:2 in Rückstand und konnte das Ding noch drehen. Der Nationalspieler wünscht sich, dass es ein knappes Spiel wird und er am Ende als Sieger vom Platz geht, “mehr nicht”. Eine Rückkehr an die Brenz schloss er übrigens nicht aus, sofern es die Arbeit zulässt. Auch das Trikot mit dem Bundesadler würde er gerne nochmal überstreifen. Das und viele weitere interessante Aussagen hört ihr in Episode 54 des Bundesliga-Podcasts.

Der Podcast steht auch bei iTunes zur Verfügung und läuft regelmäßig auf Mein Sportradio (www.meinsportradio.de).

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Heidenheim Heideköpfe, Meldungen  |  Tags :
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren