Deutlicher Sieg für Bad Homburg in Extra-Innings

01. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
17.05.2022
21:51

Im ersten Spiel der beiden Tabellennachbarn hatten die Hornets das deutlich bessere Ende für sich.  Nach einer Rallye im elften Inning mit rekordverdächtigen neun Runs verbuchen die Hessen Ihren dritten Sieg in der laufenden Saison und haben damit einen mehr auf ihrem Konto als die Tübingen Hawks.

Zunächst sah es allerdings nicht nach einem Kantersieg einer der beiden Teams aus. Erst im sechsten Inning konnten die Hornets den ersten Run der Partie erzielen. Ewald Crombach brachte die Bad Homburger nach einem Single von Eric Brenk in Führung. Für den Ausgleich der Hawks sorgte ein Inning später Benjamin Burkhart.

Bis zur ersten Hälfte des elften Inning dominierten dann die Pitcher das Geschehen. Kyle Waddell auf Seiten der Hawks sorgte dabei in zehn Innings für 13 Strikeouts. Doch dies reichte am Ende nicht. Nach einem Pitcherwechsel im elften Inning übernahm Benjamin Burkhart vom Mound aus für Tübingen.  Es sollte kein guter Tag für ihn werden. Burkhart erlaubte insgesamt neun Runs. Die Hornets schickten dabei zusammen elf Batter ans Schlagmal.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren