Solingen und Heidenheim auf Rang 4 / Deutsche Teams sichern Klassenerhalt

07. June 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Solingen wie auch Heidenheim belegten jeweils Rang vier beim Europacup 2015

Solingen wie auch Heidenheim belegten jeweils Rang vier beim Europacup 2015

Die beiden deutschen Vertreter beim Europacup 2015, die Solingen Alligators und die Heidenheim Heideköpfe, haben den Klassenerhalt geschafft. Am Samstag schlossen die Alligators das Turnier in Chartres und Paris mit einem deutlichen 20:1 auf Rang vier ab. Die Heideköpfe verloren zum Abschluss mit 1:5 gegen Draci Brno, verpassten das Finale, konnten aber ebenfalls den vierten Platz erringen. Dieser war nötig, um auch 2016 im neuformierten Europapokal im Pool der besten Teams zu verbleiben.

Kantersieg zum Abschluss

Boxscore

Logo ParisSolingen konnte im letzten Europacupspiel am Samstagnachmittag in Chartres das weißrussische Team aus Brest deutlich in die Schranken weisen. Allerdings konnten sie sich erst mit vier Runs im sechsten Inning vom bis dato sieglosen Außenseiter absetzen. 13 Runs allein im achten Durchgang bedeuteten das vorzeitige Ende.

Einmal mehr überzeugte Tanner Leighton mit dieses Mal fünf Hits in sieben At-Bats. Er kam auf drei Runs und zwei RBI. Johannes Weidemann und Daniel Sanchez verbuchten zusammen acht RBI. Markus Stryczek erlief vier Runs.

Auf dem Mound setzte Headcoach Norman Eberhardt auf Nils Hartkopf als Starting Pitcher, der in sechs Innings nur vier Hits, einen Run und drei Walks abgab. Sieben Strikeouts rundeten die gute Leistung ab. Sebastian Bernards brachte die Partie zu Ende.

Den Europacup in Paris und Chartres gewann am Ende Unipol Bologna knapp mit 2:1 gegen L&D Amsterdam.

Draci entscheidet Defensivschlacht

Boxscore

Logo RotterdamDie Heideköpfe hätten den tschechischen Meister aus Brünn deutlich schlagen müssen, um über die Tiebreaker-Regeln noch ins Endspiel des Europacups in Rotterdam vorstoßen zu können. Doch Draci hatte andere Pläne und erreichte mit dem Sieg selbst das Finale, das sie dann mit 2:8 gegen Curacao Neptunus Rotterdam verloren.

Die Entscheidung in der defensiv geführten Partie fiel durch jeweils zwei Runs im sechsten und achten Inning. Zuvor hatte sich Luke Sommer mit dem Litauer Edvard Matusevicius ein packendes Pitcher-Duell geliefert. Sommer kassierte am Ende die Niederlage. Er war für sechs Hits, drei Runs (1 ER) und zwei Walks in sechs Innings verantwortlich. Reliever Nathan O’Brian staubte den Sieg für Brno ab.

Offensiv konnte James McOwen nach einem Wild Pitch im vierten Inning nach Hause laufen und den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielen. Er und Sommer kamen jeweils auf vier Hits. Der Rest des Teams sammelte nur zwei weitere Hits sowie einen Walk. Zu wenig, um Draci ernsthaft zu gefährden.

Veröffentlicht in: Europapokal, Featured in Slider
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren