Die große Show des Luke Sommer / Heidenheim schlägt Mainz

07. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Heidenheim Heideköpfe siegten am Freitagabend gegen die Mainz Athletics (Foto: Kienle, H.)

Die starke Form der Heidenheim Heideköpfe hält weiterhin an. Im Spitzenspiel der Bundesliga Süd besiegte der Tabellenzweite den Spitzenreiter Mainz Athletics vor heimischen Publikum überraschend deutlich mit 7:0. Im Mittelpunkt stand dabei das Heimdebüt des Nationalspielers Luke Sommer. Der ehemalige Triple-A-Profi der Chicago Cubs legte ein Wahnsinnsspiel hin. Ob nun als Batter oder als Pitcher – der 27-Jährige war eine Klasse für sich. Mit acht Strikeouts war zudem der Winning Pitcher des Spiels. Nicht weniger beeindruckend seine Leistung im Angriff: Drei Hits und zwei Homeruns standen bei ihm zu Buche.

Auf der Gegenseite konnte die Werferriege der Mainz Athletics die Heideköpfe-Offensive nicht stoppen. Die Pitcher Christian Decher und Pascal Raab fanden nicht zu ihrem Spiel und mussten neun bzw. fünf Hits zulassen. Der Angriff kam mit Sommer nur teilweise zurecht und konnte die Niederlage nicht verhindern. Die einzigen Lichtblicke waren Nicolas Weichert und Andreas Lastinger, denen jeweils zwei Hits gelangen.

Gleich im ersten Inning konnten die Heideköpfe für die Vorentscheidung sorgen. Während das Angriffsrecht der A’s nach vier Battern beendet war, konnten für Heidenheim Andrew Smith und James McOwen punkten. Den Mainzern gelang es über das gesamte Spiel nicht, länger im Angriff zu bleiben und die Bases zu füllen. Sieht man einmal vom ersten, zweiten und siebten Inning ab, waren alle Angriffe nach drei Schlagmännern beendet. Ein kleiner Trost für Mainz: Im zweiten Duell am Samstag kann es nur noch besser laufen.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren