Disciples mit Shutout-Sieg nach 11 Innings

02. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die München-Haar Disciples gewannen ein spannendes Defensiv-Duell mit 1:0 gegen die Tübingen Hawks in Spiel eins ihres Doubleheaders am Samstag. Die Entscheidung fiel erst im elften Inning, als Ty Eriksen den siegbringenden Run nach einem Error von Benjamin Burkhart im Leftfield erzielte.

Zuvor hatten sich die Pitcher Kevin Trisl und Lukas Steinlein auf Seiten der Disciples sowie Kyle Waddell für die Hawks auf dem Mound nichts geschenkt. Trisl erlaubte in sieben Innings nur drei Hits und einen Walk. Steinlein hielt das Scoreboard im Anschluss ebenfalls sauber und gab nur noch einen weiteren Hit und ein Base on Balls zu.

Waddell lieferte die beste Saisonleistung ab und ging über die komplette Distanz. Insgesamt war er für nur fünf Hits, einen unearned Run und fünf Walks verantwortlich. Erst am Ende seines 132-Pitch-Einsatzes ging ihm die Luft aus. Eriksen warf er mit einem Pitch ab. Danach brachte ihn Christoph Ziegler mit einem Bunt eine Base weiter. Im Anschluss an einen Intentional Base on Balls für Joshua Petersen kam Michael Stephan an den Schlag. Dessen Flyball ins Leftfield konnte Burkhart nicht in ein Aus verwandeln und Eriksen erlief den umjubelten Run im Walk-Off-Stil.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren