Disciples setzten sich dank späten Runs in Thriller gegen Reds durch

28. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Knapp setzten sich die Disciples in der ersten Begegnung gegen Stuttgart durch (Foto: Drobny, I.)

Knapp setzten sich die Disciples in der ersten Begegnung gegen Stuttgart durch (Foto: Drobny, I.)

123456789RHE
STU00320043012141
MAT000100042791

Die Haar Disciples konnten sich am Samstagnachmittag in Spiel eins ihres wichtigen Doubleheaders gegen die Stuttgart Reds in einem wahren Krimi mit 5:4 durchsetzenEin 2-Run-Homerun von Joey Dyche in der unteren Hälfte des achten Innings brachte die Entscheidung in einer Partie, die über die komplette Distanz auf des Messers Schneide stand.

Stuttgart war bereits im zweiten Durchgang mit 3:0 in Führung gegangen, doch Haar konterte mit drei Runs im fünften Spielabschnitt. Die Reds konnten dann im siebten Inning noch einmal vorlegen. Doch das letzte Wort hatten die Disciples.

Kevin Trisl eröffnete den achten Durchgang mit einem Single, rückte trotz Strikeout von Cedric Bassel mit einem Steal auf die zweite Base vor. Danach ging er volles Risiko und wollte bei einem Error von Thomas de Wolf von der zweiten Base nach Hause laufen, wurde dabei aber an der Homeplate gestoppt. Christoph Ziegler hatte aber die erste Base erreicht. Dyche folgte und drosch den Ball über den Zaun für einen 2-Run-Homerun und den 5:4-Endstand.

Trisl holte sich statt dem Ausgleichsrun aber den Sieg auf dem Mound. Als Reliever hatte er Lukas Steinlein abgelöst und in zwei Innings nur einen Hit und drei Walks zugelassen. De Wolf musste zwar fünf Runs in acht Innings hinnehmen, doch aufgrund von drei Errors auf Seiten der Reds waren diese alle unearned. Dennoch kassierte er die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren