Dohren Wild Farmers siegen in Köln

10. June 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
03.07.2022
00:19

Dohrens Starting Pitcher Edvardas Matusevicius überzeugt u.a. mit 13 Strikeouts. (Foto: Gerhard Thoms)

Die Dohren Wild Farmers dominierten die erste Partie bei den Cologne Cardinals und siegten am Ende deutlich mit 16:2 nach dem siebten Inning.

Im Kölner Circlewood Stadium konnten die Niedersachsen bereits im ersten Inning mit 2:0 in Führung gehen. Auch die Hausherren konnten im unteren Teil desselben Innings die ersten Runs auf der Anzeigetafel verzeichnen und glichen zum 2:2 aus. In den folgenden Spielabschnitten konnten die Kölner das Spiel zunächst durchaus offen gestalten. Die Gäste übernahmen erneut im vierten Inning durch zwei Runs, sowie im fünften Inning durch einen Solo-Homerun von Caleb Fenimore mit 5:2 erneut die Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt bekamen die Zuschauer ein spannendes Spiel geboten.

Mit einer Fünf-Run-Rallye im sechsten, sowie weiteren sechs Runs im siebten Inning sorgten die Dohren Wild Farmers dann allerdings für klare Verhältnisse. In einer insgesamt starken Dohrener Offensive stachen Wester Bocio Cabral, Sebastian Jaap und Fenimore heraus.

Das Duell der Pitcher konnte Edvardas Matusevicius für sich entscheiden. Der Starting Pitcher ließ in sechs Innings fünf Hits, zwei Runs sowie drei Base on Balls zu. Dabei schickte er 13 Kölner per Strikeout in den Dugout. Für das letzte Inning übernahm Fabrizio Cagliani den Mound und knüpfte an die starke Leistung seines Vorgängers an. Mit dem Loss wurde Kölns Samuel Grosch (4 IP, 3 H, 4 R, 1 ER, 1 K, 3 BB) belastet.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren