Dortmund weiter ohne Punch im zweiten Match

11. May 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+
19.08.2022
05:02

123456789RHE
DWF03000403010135
HHS01511003x1152

Acht Runs im fünften Inning reichten den Untouchables Paderborn um ein bis dato enges Match vorzuentscheiden und damit auch den zweiten Vergleich gegen die Westfalenkonkurrenz aus Dortmund zu gewinnen. Am Ende hatten Stefan Fechtigs Mannen mit 11:1 die Oberhand behalten und nagelten die Wanderers damit weiter im Tabellenkeller fest. Dennis Stechmann hatte für die Gäste auf dem Wurfhügel begonnen und ließ erst im dritten Inning zwei Runs durch die Padernborner Oldies Jendrick Speer und Octavio Medina zu. Für Dortmund gelang Kevin Faries nach Aljoscha Hellers sogar der 1:2-Anschluss im fünften Abschnitt. Untouchables-Starter Taylor Swift zeigte sich unbeeindruckt, während seine Offensive zur Höchstform auflief.

Fünf Hits und drei Walks später lagen die Paderborner mit 10:1 vorne. Jeweils drei Hits für Sascha Brockmeyer. Michael Neuhäuser und Medina stachen auf Seiten des Nordmeisters heraus. Am Ende stieg Dortmunds Coach René Herlitzius noch einmal selbst auf den Wurfhügel um die vorzeitige Niederklage im siebten Inning zu verhindern. Umsonst. Nach zwei Walks für Matt Martin und Speer war es erneut Björn Schonlau, der das Spiel – wie in der Partie zuvor – mit einem Schlag beendete. Sein Double brachte das 11:1 und sein Team wieder in Sichtweite auf die Spitzenteams.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren