Drei Homeruns bringen Heideköpfe im Finale 2:1-Serienführung

03. August 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bonn Capitals
2:7
Heidenheim Heideköpfe

Die Heideköpfe feierten dank ihrer Homeruns einen 7:2-Erfolg in Bonn (Foto: Thomas Schönenborn)

Die Heidenheim Heideköpfe gehen in der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft mit 2:1-Siegen wieder in Führung. Am Samstagnachmittag siegten sie bei den Bonn Capitals mit 7:2. Spiel vier der Best-of-Five-Serie folgt am morgigen Sonntag um 14 Uhr. Den Schwaben fehlt nur noch ein Sieg zum Gewinn der Meisterschaft.

Die Gäste von der Ostalb starteten mit viel Power: Ein Solo-Homerun von Simon Gühring brachte im Auftaktinning die 1:0-Führung. Im dritten Abschnitt erhöhte Gary Owens mit einem 3-Run-Homerun zum 4:0. Ludwig Glaser sorgte mit einem RBI-Single im fünften Durchgang für den fünften Run der Gäste durch Simon Gühring.

Im sechsten Inning zündeten auch die Bonn Capitals ihren Offensivmotor. Wilson Lee markierte den ersten Punkt nach einem RBI-Double von Nick Miceli, der kurz darauf nach einem Error von Catcher Simon Gühring auf 5:2 verkürzte. Das letzte Wort hatten aber die Heideköpfe jedoch im achten Abschnitt – wiederum durch ein 2-Run-Homerun von Shawn Larry.

Mike Bolsenbroek ebenete den Schwaben den Weg zum Erfolg. Der Niederländer ging über 6.1 Innings, gab zwei Runs, acht Hits und einen Walk ab und warf acht Strikeouts. Enorbel Marquez-Ramirez (2.2 IP, 3 K) schaukelte anschließend die Führung über die Runden.

Den Loss musste Christian Tomsich hinnehmen. Der Österreich war in fünf Innings für fünf Runs, acht Hits, zwei Walks gegenüber fünf Strikeouts verantwortlich. Sascha Koch bestritt die restlichen vier Innings (2 R, 1 H, 6 K).

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren