Drei Runs im Finish lässt Alligators jubeln

01. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Hannover Regents mussten eine bittere Niederlage gegen die Solingen Alligators einstecken. Sieben Innings boten die Niedersachsen im ersten Duell des Tages ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ehe die Gäste aus der Klingenstadt mit drei Runs von 3:3 auf 3:6 davonzogen.

Die Alligators zeigten im zweiten Inning durch einen Solo-Homerun von Dustin Hughes erstmals Zähne und erhöhten im vierten Durchlauf auf 0:3. Julian Steinberg und Oskar Matzpreiksch erzielten die Punkte.

Die Hannoveraner kämpften sich aber zurück in die Partie. Christoph Mohr und Collin Forgey brachten die Königlichen nach Schlägen von Oliver Thieben und Tyler Krobetzky auf 2:3 heran. Im sechsten Inning markierte Mohr nach einem Double von Krobetzky den 3:3-Ausgleich.

Nach dem Pitcherwechsel – Tim Hartmann kam für Dennis Wedemeyer – übernahmen die Solinger mit drei Runs in Folge die Führung und schaukelten diese über die Runden. Nach dem starken Auftritt von Wedemeyer (7 IP, 5 H, 3 R, 7 K, 4 BB) erhielt Hartmann (0.1 IP, 5 H, 3 R) den Loss. Für Hannover folgten noch Oliver Thieben (0.2 IP, 1 H, 1K) und Sebastian Kaluza (1 IP, 1 K) als Werfer.

Andre Hughes (7 IP, 9 H, 3 R, 3 K) wurde der Win gutgeschrieben. Juan Pichardo (2 IP, 3 H) beendete für Solingen die Partie. Bester Hitter bei den Gästen war Dustin Hughes mit einem Single und einem Homerun sowie zwei RBI und einem Run.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren