Effiziente Kölner verhindern Wild Farmers Sturm auf Platz vier

29. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Rene Wolf erzielt einen der neun Kölner Runs gegen die Wild Farmers  im ersten Spiel (Foto: Thoms, G.)

Die Dohren Wild Farmers hätten mit einem Sieg im ersten Spiel des Doubleheaders in der Tabelle an den Hamburger Rivalen vorbeiziehen können. Doch trotz 14 Hits mussten sich die Gäste am Ende mit 5:9 bei den Cardinals geschlagen geben.

Die Gastgeber nutzten ihre wenigen Chancen eiskalt aus und kamen mit nur sieben Hits auf insgesamt neun Runs. Im sechsten Inning verhinderte Starting Pitcher Jonas Gorsch die drohende Wende beim Stand von 7:5 gegen den blendend aufgelegten Dominco Milo (4 Hits in 5 At-Bats).

Auch im zweiten Spiel mussten sich die Wild Farmers trotz einer bessern Schlagausbeute geschlagen geben. Joseph Zrinzo und Alex Rivers lieferte sich ein spannendes Pitcherduell in dem beide Teams nur im achten Inning punkten konnten. Die Gäste legten vor zum 1:0, ehe die Kölner Offensive explodierte. Ein Hit war den Gastgebern zu diesem Zeitpunkt erst gelungen. Sechs Hits später führten die Kölner zum Ende des achten Innings mit 4:1. Zrinzo musste sich geschlagen geben und Rivers sicherte sich einen wichtigen Sieg für die Cardinals.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren