Europacup: Buchbinder Legionäre machen Klassenerhalt klar

04. Juni 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Maik Ehmcke (r.) und die Buchbinder Legionäre verabschiedeten mit einem Sieg vom Europapokal (Foto: Lorenzo Belocchio/FIBS)

Maik Ehmcke (r.) und die Buchbinder Legionäre verabschieden sich mit einem Sieg vom Europapokal in San Marino und Rimini (Foto: Lorenzo Belocchio/FIBS)

Boxscore

Die Buchbinder Legionäre haben den Europapokal mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen. Die Regensburger setzten sich im entscheidenden Spiel gegen den Abstieg in San Marino mit 7:2 gegen den tschechischen Meister Kotlarka Prag durch. Das Team von Trainer Ivan Rodriguez vermied durch den zweiten Sieg im fünften Spiel beim European Champions Cup den Absturz in die europäische Zweitklassigkeit. Bereits in der Vorrunde hatten die Oberpfälzer gegen die Tschechen gewonnen.

Dem Spitzenreiter der Bundesliga Süd reichte gegen den Rivalen aus dem Nachbarland ein starkes Inning. Zweimal waren die Prager in Führung gegangen. Gleich im ersten Durchgang legte Kotlarka einen Punkt vor. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Nino Sacasa ging das Team um die Ex-Regensburger Internatsschüler Jakub Sladek und Matej Sucha im fünften Inning erneut in Front. Dann jedoch platzte der Knoten in der Offensive der Buchbinder Legionäre.

Lukas Jahn erarbeitete sich in der unteren Hälfte des fünften Spielabschnitts einen Freilauf. Nach Hits von Maik Ehmcke und Chris Howard drehten die Regensburger die Partie. Doch damit nicht genug. Chris Zirzlmeier brachte mit einem Double die Angriffswalze des deutschen Vizemeisters erst richtig ins Rollen. Der erneut sehr agile Nino Sacasa, Bong Kyu Kang, Matt Vance und Lukas Jahn ließen weitere Treffer folgen. Am Ende des Durchgangs war die Begegnung quasi entschieden.

7:2 hieß es nach dem Rallye-Inning der Buchbinder Legionäre. An diesem Spielstand sollte sich bis zum Schluss nichts mehr ändern. Mike Bolsenbroek (8IP 5H 2R 0BB 7K) fuhr als Werfer den souveränen Sieg der Schwabelweiser ein. Clayton Voeting machte im letzten Durchgang den Sack zu. Deutschland geht damit auch im nächsten Jahr mit zwei Teams im Champions Cup an den Start. Die Tschechen verlieren ihren einzigen Startplatz in der europäischen Eliteklasse.

Veröffentlicht in: Buchbinder Legionäre, Europapokal, Featured in Slider
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren