Favoritensiege am Sonntag / Split in Dortmund

11. May 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Bonn Capitals behielten in beiden Partien gegen die HSV Stealers die Oberhand (Foto: Lambertz, F.)

Die Bonn Capitals behielten in beiden Partien gegen die HSV Stealers die Oberhand (Foto: Lambertz, F.)

Der siebte Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga wurde am Sonntag mit fünf Doubleheadern abgeschlossen. Dabei konnten sich im Großen und Ganzen die Favoriten durchsetzen.

Im Norden feierten die Untouchables Paderborn einen Doppelsieg bei den Cologne Cardinals. Spiel eins war mit 12:2 eine klare Angelegenheit. Björn Schonlau überzeugte dabei mit vier Hits. Tucker White schlug einen Homerun. In der zweiten Begegnung brauchte Paderborn ein Comeback im neunten Inning für einen 4:2-Sieg. Schonlau gelang dabei mit einem 2-Run-Single der entscheidende Hit.

Die Bonn Capitals siegten zweimal gegen die HSV Stealers. Spiel eins wurde beim 7:0 zur Maurice-Wilhelm-Show. In acht Innings erlaubte er keine Runs. Offensiv steuerte er drei Runs bei. Vincent Ahrens und Max Schmitz kamen auf jeweils drei RBI. Im zweiten Teil des Nachmittags mussten die Caps deutlich mehr kämpfen. Hamburg führte nach vier Innings mit 4:1, doch Bonn kam zurück und übernahm dank vier Runs im siebten Durchgang die Kontrolle beim 7:4-Erfolg.

Im Dortmunder Hoeschpark teilten sich die Akteure die Siege. Spiel eins ging mit 6:1 an die heimischen Wanderers. Dennis Stechmann überzeugte dabei mit neun Strikeouts über die volle Distanz. Offensiv waren drei Runs im dritten Inning vorentscheidend. Die zweite Begegnung ging mit 15:4 an die Dohren Wild Farmers. 10 der 15 Runs wurden in den letzten drei Durchgängen auf die Anzeigetafel gebracht. Garrett Rogers überzeugte mit drei Hits und drei RBI.

Im Süden feierten die Heidenheim Heideköpfe zu Hause zwei deutliche Siege gegen die Tübingen Hawks. Beim 15:1 und 7:1 konnten sie sich auf ihre Ex-Minor-Leaguer verlassen. Luke Sommer dominierte die erste Begegnung mit fünf starken Innings auf dem Mound sowie einem Homerun und vier RBI an der Platte. In Spiel zwei holte sich Tyler Lockwood mit 7 2/3 starken Innings den Sieg. Andrew Smith besorgte mit einem Grand Slam das offensive Highlight.

Die Mainz Athletics gelang unterdessen ein Sweep bei den Bad Homburg Hornets. Jan-Niclas Stöcklin und Christian Decher erledigten exzellente Arbeit auf dem Mound beim 12:1 und 6:0. Marcel Raab steuerte in Spiel eins einen Homerun und vier RBI bei. In der zweiten Partie beförderten Stöcklin und Julius Spann die Lederkugel über den Zaun.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren