Favoritensiege im Norden / Mainz sweept Stuttgart / Regensburg souverän

01. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
In zwei umkämpften Partien gegen die Stuttgart Reds behielten die Mainz Athletics die Oberhand (Foto: Tanja Szidat).

In zwei hart umkämpften Partien gegen die Stuttgart Reds behielten die Mainz Athletics die Oberhand (Foto: Tanja Szidat).

Der Maifeiertag hatte keine großen Überraschungen zu bieten. Während die Partien der Heidenheim Heideköpfe gegen die Bad Homburg Hornets wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurden, konnte im Rest der Baseball-Republik gespielt werden. Sicherlich das spannendste Duell war das Aufeinandertreffen der Mainz Athletics gegen die Stuttgart Reds. Nach dem knappen 1:0 vom Vorabend konnten die Rheinhessen auch die zweite Partie mit 3:2 für sich verbuchen. Die Entscheidung fiel erst im zwölften Inning, nach dem es nach den regulären neun Durchgängen noch 1:1 gestanden hatte. Mit einem Walk-off-Single sicherte Tim Kotowski den Sweep für die Mainzer.

Im zweiten Süd-Vergleich konnten sich die Buchbinder Legionäre als Tabellenführer beim Schlusslicht Mannheim Tornados zweimal durchsetzen. Dem 5:1 am Donnerstagabend, bei dem die Regensburger Werferriege 20 Strikeouts erzielten, ließen die Gäste einen ungefährdeten 9:3-Sieg folgen und bewahren damit ihre makellose Weste. Keinen guten Einstand hatte bei den Mannheimern der neue Pitcher Michael Torrealba. Im Werferduell der beiden Venezolaner zog er klar den Kürzeren gegen Regensburgs Gianny Fracchiolla.

Im Norden kam es zum Rheinderby zwischen den Cologne Cardinals und den Bonn Capitals. Die ehemaligen Bundeshauptstädter setzten sich klar mit 7:1 und 16:1 durch. Im zweiten Spiel brachen bei den Hausherren bei einer Zehn-Punkte-Ralley der Bonner alle Dämme. Allerdings konnten sie dem Capitals-Werfer Wilson Lee noch das Perfect Game vermiesen. Lars Szameitpreuß durchbrach mit seinem Hit im siebten Inning die Dominanz und erzielte im Anschluss auch den Kölner Ehrenpunkt.

Nach einem offenen Schlagabtausch im ersten Spiel, das die Solingen Alligators mit 10:8 gewannen, setzten sich die Klingenstädter in der zweiten Partie mit 10:0 deutlich gegen die Hamburg Stealers durch. Nach seinen drei Hits im ersten Spiel stellte Daniel Sanchez im Anschluss mit einem 3-Run-Homerun die Weichen auf Sieg. Chris Mezger feierte mit einer souveränen Leistung seinen fünften Win, der US-Boy verbuchte 12 Strikeouts.

Am Samstag geht es im Süden mit den beiden Partien der München Haar-Disciples gegen die Tübingen Hawks weiter. Am Sonntag schließen die Duelle zwischen Aufsteiger Hannover Regents und den Untouchables Paderborn den fünften Spieltag ab.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren