Finale Spiel 1: 5-Run-Rallye bringt Bonn den Sieg zum Auftakt

03. Oktober 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bonn Capitals
8:3
Heidenheim Heideköpfe

Die Bonn Capitals gewannen Spiel eins der Finalserie am Mittwoch mit 8:3 (Foto: Thomas Schönenborn)

(Stand Best-of-5-Finalserie: Bonn Capitals – Heidenheim Heideköpfe 1-0)

Die Bonn Capitals gewannen am Mittwochnachmittag Spiel eins der Finalserie um die deutsche Baseballmeisterschaft gegen die Heidenheim Heideköpfe mit 8:3. Dabei übernahmen sie mit einer 5-Run-Rallye im vierten Inning die Führung und gaben diese im weiteren Spielverlauf nicht ab. Die Spiele zwei und drei finden am kommenden Wochenende in Heidenheim statt. Legionäre-TV überträgt live auf www.legionaere.de/tv.

Heidenheim hatte den besseren Start in die Auftaktpartie des Finals und ging durch einen Solo-Homerun von Sascha Lutz im dritten Inning in Führung. Doch der knappe Vorsprung hielt nur bis zum fünften Durchgang. Danny Lankhorsts RBI-Single sorgte dort für den Ausgleich. Kurz darauf folgte Kevin van Meensel mit einem 2-Run-Double zum zwischenzeitlichen 3:1. Ein Wild Pitch und ein RBI-Single von Eric Brenk folgten ebenfalls noch in dem vorentscheidenden Spielabschnitt.

Mit RBI-Singles von Jay Pecci und Gary Owens verkürzten die Heideköpfe im siebten Inning auf 3:5 und drückten auf den Ausgleich. Doch Bonn kam mit zwei Flyouts aus dem Durchgang heraus und legte durch ein 2-Run-Single von Maurice Wilhelm und ein erneutes RBI-Single von Lankhorst drei weitere Runs nach. Heidenheim gelang es im achten und neunten Inning noch einmal Baserunner ins Spiel zu bringen, schaffte es aber nicht mehr auf die Anzeigetafel.

Markus Solbach holte sich den Win mit sechs Strikeouts in acht Innings. Er gab elf Hits, aber nur drei Runs ab. Wilhelm machte im neunten Inning den Sieg perfekt. Luke Sommer kassierte nach zugelassenen fünf Hits, fünf Runs (4 ER) und drei Base on Balls in 3 1/3 Innings die Niederlage.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren