Finale Spiel 2: Heidenheim gleicht Finalserie aus

06. Oktober 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Heidenheim Heideköpfe
12:2
Bonn Capitals

Mitch Nilsson (re.) zeigte eine herausragende Leistung in der Offensive von Heidenheim (Foto: Thomas Schönenborn)

(Stand Best-of-5-Finalserie: Bonn Capitals – Heidenheim Heideköpfe 1-1)

Die Heidenheim Heideköpfe gewinnen das zweite Spiel der Finalserie um die deutsche Baseballmeisterschaft vorzeitig nach acht Innings mit 12:2 gegen die Bonn Capitals. Im heimischen Heideköpfe Ballpark präsentierte sich der amtierende Meister in ausgezeichneter Verfassung und gleicht die Finalserie verdient zum 1:1 aus.

Die Gastgeber waren es auch, welche im zweiten Inning die ersten Runs auf der Anzeigetafel verzeichnen konnten. Ein Solo-Homerun von Simon Gühring sowie zwei weitere Runs, bei denen Heidenheim von einem Bonner Fehler in der Defensive profitierten, brachte die schnelle 3:0 Führung.

Die Offensive der Gäste aus der Bundesstadt konnte sich im folgenden Halbinning das erste Mal zählbar durchsetzen. Ein RBI-Double von Daniel Lamb-Hunt ermöglichte Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert den Run über die Homeplate zum 1:3. Im fünften Inning sorgte Heidenheims Mitch Nilsson mit einem 2-Run-Homerun für sein erstes offensives Highlight und baute den Spielstand auf 5:1 aus. Den Bonnern gelang im sechsten Durchgang der zweite Run in diesem Spiel zum 2:5 durch Lamb-Hunt, welcher in der Bonner Offensive u.a. mit zwei Hits und einem RBI der erfolgreichste Akteur war.

In ihrem Teil des sechsten Spielabschnitts konnte Heidenheim durch vier weitere Runs den Spielstand auf ein mehr als vorentscheidendes 9:2 ausbauen. Je ein RBI-Single von Sascha Lutz und Nilsson sowie ein RBI-Double von Gary Michael Owens sorgten für den komfortablen Zwischenstand. Im achten Inning krönte Heidenheims Nilsson seine hervorragenden Leistung (u.a. sieben RBI und zwei Runs) in diesem Spiel mit seinem zweiten Homerun, welcher auch noch Jay Pecci und Owens über die Homeplate beförderte und das Spiel aufgrund der Ten-Run-Rule vorzeitig beendete. In einer insgesamt starken Heidenheimer Offensive stach neben dem überragenden Nilsson noch Owens mit vier Hits sowie drei Runs heraus.

Das Duell der Pitcher sicherte sich Heidenheims Starting Pitcher RJ Hively (4 H, 2 R, 7 K, 4 BB) nach starken sieben Innings auf dem Mound. Auf Bonner Seite hatte Riley Barr (5.2. IP, 11 H, 9 R, 7 ER, 4 K, 1 BB) einige Probleme mit der starken Heidenheimer Offensive und muss am Ende den Loss einstecken.

Die dritte Begegnung in dieser Finalserie findet morgen (07.10.2018) um 14:00 Uhr ebenfalls in Heidenheim statt. Legionäre TV überträgt auch diese Begegnung.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren