Flamingos gewinnen knapp gegen Paderborn

15. Juli 2023
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Boxscore

Die Berlin Flamingos hielten am Samstagabend ihre Play-off-Chancen in der 1. Baseball-Bundesliga Nord mit einem 6:5-Sieg in Spiel eins ihrer Zweispieleserie gegen die Untouchables Paderborn am Leben. Es war eine knappe Partie, wo Paderborn in den letzten beiden Innings zweimal den Ausgleichsrun auf der dritten Base stehen hatten, aber ihn nicht nach Hause brachte. Spiel zwei folgt am Sonntagmittag.

Paderborn startete eigentlich gut in die Partie, als Luca Rammelmann im ersten Inning nach einem Error das 1:0 erlief. Doch im zweiten Durchgang antwortete Berlin und ging mit 4:1 in Führung. Ein Error von Darrion Richards führte zu den Runs von Maxence Esteban und Joel Chongo Rivera. Carlos Gimon folgte mit einem RBI-Single und erzielte wenig später nach einem Error von Florian Herwig den vierten Run.

Die Untouchables verkürzten im nächsten Spielabschnitt durch einen Solo-Homerun von Ladislaus Landwehr. Im sechsten Inning kamen sie durch ein RBI-Double von Linus Nixdorf bis auf einen Zähler heran. Doch Armando Perez stellte mit einem RBI-Single in der unteren Hälfte den alten Abstand wieder her. Ein Error von Finn Bergmann im siebten Inning führte dann gar zum 6:3 durch Maikel Azcuy.

Aber die Ostwestfalen machten es in der Folge noch einmal spannend. Im achten Inning punkteten Nicolas Göbert und Bjarne Reinhardt auf ein RBI-Single von Florian Herwig sowie einem weiteren Error. Herwig stand dann bei zwei Outs auf der dritten Base, als ein Flyout ins Centerfield von Darrion Richards das Inning beendete. Im neunten Inning kam Luca Rammelmann bei einem Aus per Single auf die erste Base und rückte nach Stolen Base und Passed Ball bis zur dritten vor. Pinch Hitter Quinn Di Pasquale konnte die Chance aber nicht nutzen und nach einem Strikeout endete das Spiel.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren