Gühring stoppt Mainzer Aufholjagd

03. May 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
HAA000
ULM000

Auch im dritten Spiel gegen die Heidenheim Heideköpfe blieben die Mainz Athletics ohne Sieg. Mit 2:4 unterlagen die Athletics am Samstagabend vor heimischer Kulisse gegen das Team von der Ostalb. Erst vor wenigen Tagen schickten die Heidenheimer das Team von Coach Ulli Wermuth mit zwei Niederlagen zurück in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt.

Nationalmannschaftscatcher Simon Gühring (S, 1.1 IP, 0 R, 3 K) etablierte sich am Abend erneut als einer der besten Closer in der 1. Baseball-Bundesliga in dieser Saison. Beim Stand von 2:4 übernahm Gühring im achten Inning den Mound mit zwei Läufern auf den Bases. Nach einem ersten Walk ließ der etatmäßige Catcher die nächsten vier Mainzer, darunter drei per Strikeout, nicht mehr auf Base.

Zuvor musste Reliever Robert Gruber (2.2 IP, 0 ER, 1K) zwei Anschlussruns der Mainzer durch Tobias Kuzculaba und Lucas Dickmann im siebten Inning hinnehmen. Starting Pitcher Luke Sommer (W, 5 IP, 4 H, 3 K, 3 BB) hatte sich zu Beginn ein spannendes Duell mit dem Mainzer Starter Christian Decher (L, 8 IP, 9 H, 2 ER, 5 K) geliefert. Sommer stellte die Mainzer vor eine unlösbare Aufgabe, während die Heidenheimer zwischen dem dritten und fünften Inning auf 4:0 davonzogen. Besonders fleissig waren dabei Sascha Lutz und Andrew Smith mit jeweils zwei Doubles und je zwei Runbeteiligungen (1 R, 1 RBI). Bei den Mainzer war Kevin Kotowski (2 H, 1 RBI) der einzige Schlagmann mit mehr als einem Hit.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren