Haar jubelt in Heidenheim / Tornados-Sweep in Regensburg / Split in Dohren

20. May 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Feierlaune bei den Disciples: Sie brachten am Samstagabend den Heideköpfen mit 3:0 die zweite Saisonniederlage bei. (Foto: Kufner)

Die München-Haar Disciples machen die 1. Bundesliga Süd wieder spannend. 48 Stunden nach ihrem 10:6-Erfolg gegen die bis dato ungeschlagenen Heidenheim Heideköpfen ließen die Mannen von Don Freeman in Heidenheim den nächsten Coup folgen und fügten mit 3:0 den Heideköpfen die zweite Saisonniederlage zu. Die Entscheidung fiel dabei erst im Extra-Inning, in dem die Disciples bei zwei Aus mit einem Triple von Jushua Petersen, einem Single von William Thorp und einen Homerun von Michasel Stephan für die Entscheidung sorgten. Die Heideköpfe dagegen fanden kein Mittel gegen Disciples-Pitcher Ryan Bollinger, der nur zwei Hits zuließ und elf Strikeouts erzielte.

Ebenfalls zwei wichtige Siege feierten die Mannheim Tornados in Regensburg. Nachdem die Freitagspartie nach dem Auftaktinning und einer 3:0-Führung der Hausherren einer Gewitterfront zum Opfer fiel und neu angesetzt wurde, machten die Tornados am Samstag ihren Namen alle Ehre und fegten die Buchbinder Legionäre mit 10:2 vom Feld. Thomas de Wolf sorgte mit einem Grandslam-Homerun für das Highlight. Der Belgier war auch in der anschließenden zweiten Partie der gefeierte Mann, sein Solo-Homerun im vierten Inning sorgte für die Entscheidung zum 1:0-Erfolg. Die Pitcher Gian Franco Rizzo und Jonathan Eisenhuth boten sich über neun Innings ein spannendes Pitcherduell.

Am Samstagabend kam es im Baseball-Süden in Mainz noch zum ersten Vergleich der Athletics gegen die Stuttgart Reds. Die Hausherren konnten sich klar mit 7:1 durchsetzen, Tim Stahlmann überzeugte dabei mit einem starken Pitching und zwölf Strikeouts. Die Neuverpflichtung von Niklas Stephenson bei den Schwaben machte sich dagegen noch nicht bezahlt: Der US-Pitcher mit schwedischem Pass kassierte in seinem ersten Spiel den Loss.

Im einzigen Duell des Nordens kamen die Dohren Wild Farmers und die Solingen Alligators zu einem Split. Im ersten Duell behielten die Gäste mit 4:5 die Oberhand, die Dohrener revanchierten sich im Anschluss mit einem 13:3-Sieg. Dabei gelangen Caleb Fenimore zwei Homeruns, Teamkollege Wester Bocio Cabral schlug ebenfalls den Ball über die Outfieldbegrenzung.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren