Hamburg gewinnt in der Haupstadt

11. August 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Berlin Flamingos
1:6
Hamburg Stealers

Die Hamburg Stealers verschaffen sich Luft im Abstiegskampf der Bundesliga Nord. Nach dem klaren 6:1 Sieg der Stealers bei den Berlin Flamingos wird die Lage für den Aufsteiger aus der Hauptstadt dagegen immer schwieriger.

Die Partie begann für die Flamingos kurios. Vier aufeinanderfolgende Walks brachten den ersten Run für die Gäste. Im Anschluss begrenzten die Flamingos mit einem Double Play den Schaden. Trotzdem konnte Max Pfeiffer den zweiten Run für die Stealers erlaufen.  In der oberen Hälfte des vierten Innnings erhöhte Henry Guerra mit einem RBI-Single den Vorsprung auf drei Runs. Der erste Hit für die Berliner bedeutete gleichzeitig auch ihren ersten und einzigen Run in der Partie. Maikel Azcuy schlug das Spielgerät in der unteren Hälfte des vierten Innings über die Ballpark-Begrenzung im Left Field.

Im Anschluss hatte Hamburgs Starting Pitcher Jakub Cernik (9IP, 4H, 4BB, 7K, 1R, 1ER) die Lage aber wieder unter Kontrolle und ließ bis zum Ende der Partie keine weiteren Runs der Flamingos zu. Die Stealers konnten dagegen noch drei Mal jubeln so dass es am Ende keine Zweifel über den Gewinner der Partie gab.  Das Loss für die Hauptstädter kassierte Kolja Rocek (4 2/3IP, 5H, 6BB, 4K, 4R, 4ER).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren