Hamburg mit Heimsieg gegen Dortmund

04. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Louis Cohen ließ nur einen Run neun Innings zu. (Foto: Frank Lambertz,  www.fl - paparazzo.de )

Der Hamburger Louis Cohen ließ nur einen Run in neun Innings zu. (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

Die Zuschauer in der Baseballanlage Langenhorst bekamen ein spannendes zweites Spiel zwischen den Hamburger Stealers und den Dortmund Wanderers geboten. Letztendlich konnten sich die favorisierten Hanseaten vor heimischer Kulisse mit 6:1 gegen die Gäste aus Westfalen durchsetzen. Zuvor konnten die Stealers auch das erste Spiel am heutigen Samstag mit 9:4 erfolgreich gestalten.

Die Wanderes hatten einen guten Start in die Partie und konnten im dritten Inning durch Tomas Ondra nach einem Single von Rene Herlitzius in Führung gehen. Diese Führung hatte bis zum fünften Inning Bestand. Nathan Poff ermöglichte mit einem RBI-Double seinem Mitspieler Max Pfeifer den Run zum 1:1 Ausgleich für Hamburg.

Im siebten Inning nutzte Mathis Grope einen Fehler der Dortmunder Defensive und brachte sein Team mit einem Run über die Homeplate das erste Mal in Führung. Noch im selben Inning bauten die Stealers diese Führung durch einen Run von Poff nach einem Sacrifice Fly von Brett Rosen auf 3:1 aus.

Mit drei weiteren Runs im vorletzten Inning erhöhten die Hamburg Stealers den Spielstand auf 6:1, welches letztendlich auch den Endstand in einer hart umkämpften Partie bedeutete.

Im Duell der Pitcher konnte Louis Cohen den Win einstreichen. Die Zwölf Hits, welche die Dortmunder über die komplette Spielzeit gegen Cohen erreichten, führten letztendlich nur zu einem Run. Dabei schickte Cohen 13 Westfalen per Strikeout in den Dugout, bei einem Base on Balls. Der Dortmunder Starting Pitcher Elliot Biddle wurde mit dem Loss belastet (7 IP, 7 H, 6 R, 3 K, 7 BB).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren