Hamburg Stealers feiern Run-Festival gegen Paderborn

16. Juni 2024
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Boxscore

Die Hamburg Stealers boten den Fans im heimischen Jackie-Robinson-Ballpark zwei überzeugende Siege gegen den Tabellenführer Paderborn (13:6 und 12:3) und halten damit die Spannung im Rennen um die Nordmeisterschaft aufrecht.

Den ersten Run des Spiels erzielten die Stealers im 2. Inning durch einen RBI-Single von Marc Harder. Kurz darauf übernahmen die U’s im folgenden Halbinning kurzzeitig die Führung nach einem 2-Run-Homerun von Shotaro Usui. Doch die Stealers reagierten prompt: Ein 2-Run-Homerun von Jakob Boldt beendete den Arbeitstag von Paderborns Starting Pitcher Ochoa Diaz bereits früh. Auch dessen Nachfolger Florian Seidel konnte die Hamburger Offense nicht aufhalten. Bregan Murphy erzielte noch im selben Inning einen weiteren Run durch einen Sacrifice Fly von Marc Harder. Im 5. Inning bauten die Stealers ihren Vorsprung mit zwei weiteren Runs von Jakob Boldt und Breham Murphy weiter aus.

Ein Error von Center Fielder Quin Cotton ermöglichte es den U’s, in der oberen Hälfte des siebten Innings durch einen Run von Bjarne Reinhardt auf 3:6 zu verkürzen. Doch noch im selben Inning starteten die Stealers eine 4-Punkte-Rallye, darunter ein RBI-Single von Marc Harder und ein RBI-Triple von Quin Cotton. Im 8. Inning erzielten die Stealers zwei weitere Runs, was zum 12:3 Endstand führte.

Yasutomo Kubo pitchte eine Complete Game (9 H, 3 R, 1 ER, 12 SO) und sammelte seinen sechsten Win in dieser Saison. Roldan Ochoa Diaz kassierte des Loss (2.1 IP, 4 H, 8 R, 4 ER, 4 BB. 1 SO, 1 HR).

Veröffentlicht in: Hamburg Stealers, Report, Untouchables Paderborn
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren