Hannover Regents gelingt Revanche in Spiel 2 gegen Bonn

24. July 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Freude bei den Hannover Regents über ihren Auswärtserfolg in Bonn (Foto: Thomas Schönenborn)

Freude bei den Hannover Regents über ihren Auswärtserfolg in Bonn (Foto: Thomas Schönenborn)


Die Hannover Regents gewannen ihr letztes Spiel in der Regular Season am heutigen Nachmittag bei den Bonn Capitals mit 12:10. Das erste Spiel des Doubleheaders hatten die Regents noch deutlich mit 13:0 nach sieben Innings verloren.

Nachdem die Regents zunächst klar den Ton angaben und nach einer 9-Run-Rallye sowie Runs im vierten und sechsten Inning bereits wie der sichere Sieger aussahen, machten es die Capitals am Ende nocheinmal spannend. Zunächst verkürzte der Nordmeister die Partie bis zum Ende des siebten Innings auf vier Runs. Im neunten Inning gelangen dann Bradley Roper-Hubbert und Daniel Lamb-Hunt back-to-back Homeruns bei keinem Aus.

Im Anschluss gelang es Hannovers Heath Gray mit drei schnellen Aus in Folge den Sieg für die Niedersachsen zu sichern. Der US-Amerikaner ging dabei über die komplette Distanz (9IP, 14H, 2BB, 4K, 10R, 7ER).

In der Offensive legten Brandon Worden, Marcel Felsmann, Philipp Kohl und Tim Knölke mit jeweils zwei RBI’s den Grundstock für den Erfolg der Niedersachsen.

Auf Seiten der Capitals kassierte Starting Pitcher Wilson Lee das Loss. Lee schaffte lediglich 2 2/3 Innings in denen er sechs Runs, alle earned, zuließ.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren