Hannover Regents überzeugen gegen Cologne Cardinals

06. August 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
26.05.2022
11:24

Die Hannover Regents konnten das erste Spiel des heutigen Doubleheaders gegen die Cologne Cardinals deutlich mit 15:2 nach sieben Innings für sich entscheiden. Damit gelang den Niedersachsen im heimischen Ballpark ein optimaler Start in die Playdowns im Norden.

Bereits im ersten Inning ging der Gastgeber in Führung. Ein RBI-Fielders-Choice durch Brandon Worden sowie ein Fehler der Kölner Defensive ermöglichte Collin Forgey sowie Robert Dröge je einen Run zur 2:0 Führung. Diesen Spielstand bauten die Hannover Regents im folgenden Inning auf 4:0 und im dritten Inning, u.a. durch zwei 2-Run-RBI-Double von Jörn Höcker und Forgey, auf ein komfortables 8:0 aus.

Auch in den folgenden Spielabschnitten fand die Defensive der Cologne Cardinals kein Mittel den Angriffswirbel der Hannover Regents zu stoppen. Vier weitere Runs im fünften Inning schraubten den Spielstand auf ein mehr als vorentscheidendes 12:0.

Die Cardinals verzeichneten im sechsten Inning ihre erste und einzige zählbare Offensivaktion. Jack Shannon ermöglichte mit einem Double Timo Stock sowie Kazusa Katayama den Lauf über den Homeplate zum 2:12. Die Hannover Regents konnten im unteren Teil des sechsten Inning noch drei weitere Runs zum ungefährdeten 15:2 Endstand erzielen. Robert Dröge und Collin Forgey ragten in einer insgesamt sehr starken Offensive von Hannover heraus.

Auch die Defensive der Regents um Starting Pitcher Jannis Wedemeyer wusste zu überzeugen. Wedemeyer spielte ein starkes Spiel und verantwortete in sechs Innings zwei Hits, zwei Runs und vier Base on Balls. Dabei schickte er 13 Spieler per Strikeout in den Dugout. Der Kölner Wouter Müller kassierte den Loss (4 IP, 9 H, 8 R, 7 ER, 1K, 1 BB).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren