Hawks feiern Comeback gegen Bad Homburg

01. Juni 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Mannheim Tornados
13:2
Saarlouis Hornets

12345678RHE
SLS00000002242
MAT2200011713122

Die Tübingen Hawks sorgten am Sonntag für den zweiten Split in vier Tagen gegen die Bad Homburg Hornets. Nach der 2:10-Niederlage nach elf Innings in Spiel zwei, machten es die Hawks in der zweiten Partie im ersten Extra-Inning besser und siegten dank einem Walk-Off-Single von Timo Stolz mit 5:4. Zuvor hatten sie einen 0:4-Rückstand egalisieren können.

Bad Homburg sah lange Zeit wie der Sieger aus. Zwei Runs im ersten und zwei im siebten Inning waren für eine komfortable 4:0-Führung verantwortlich. Ewald Crombach, Max Doll, Fabian Fermin Hernandez und Benedict Ullrich hatten die Platte überquert. Doch am Ende gaben sie den Vorsprung und den erhofften Doppelsieg noch aus der Hand.

Tübingen verkürzte durch ein RBI-Double von Pedro Medrano sowie ein 2-Run-Single von Michael Coats im achten Inning auf 3:4. Einen Abschnitt später behielt Jack Smith mit einem 2-Out-RBI-Single die Nerven und verhalf den Hawks zum Ausgleich. Wiederum einen Durchgang darauf machten sie den Erfolg klar.

Benjamin Burkhart, der im ersten Spiel für die neun Runs im elften Inning auf dem Mound stand, hatte als Reliever dieses Mal in drei Innings keine Punkte zugelassen. Er eröffnete den Spielabschnitt mit einem Single ins Leftfield, rückte durch zwei Sac Bunts bis auf die dritte Base vor. Das 18-jährige Talent Timo Stolz wurde dann zum gefeierten Akteur, als er Burkhart mit einem harten Groundball-Single durch die Mitte über die Platte beförderte.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren