Heideköpfe erzwingen Spiel fünf gegen Alligators

14. August 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
03.10.2022
18:09

Die Heidenheim Heideköpfe haben in der Best-of-5-Viertelfinalserie gegen die Solingen Alligators wieder ausgeglichen. In Spiel vier am Sonntag gewannen sie mit 5:1. Das entscheidende Spiel fünf folgt im Anschluss, wobei die Alligators hier als besserplatziertes Team nach der regulären Saison das Nachschlagrecht besitzen.

Einmal mehr konnten sich die Heideköpfe auf ihren Starting Pitcher Wes Roemer verlassen. Der Rechtshänder erlaubte in neun Innings nur drei Hits, einen Run und einen Walk, wobei er neun Batter per Strikeout in den Dugout zurückschickte.

In der Offensive übernahm Heidenheim im dritten Spielabschnitt nach einem 2-Run-Double von James McOwen mit 2:1 das Kommando. Solingen hatte seit einem Run von Dominik Wulf im zweiten Durchgang geführt. Ein Solo-Homerun von Shawn Larry und RBI-Singles von Simon Gühring und McOwen bauten in der Folge den Vorsprung des Gastgebers weiter aus.

Wayne Ough musste die Niederlage auf Alligators-Seite hinnehmen. Ihm gelangen elf Strikeouts in acht Innings, in denen er aber auch fünf Runs (4 ER) bei zehn Hits erlaubte.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren