Heideköpfe mit Comebacksieg / Solingen unterliegt in Offensiv-Spektakel

05. June 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Heidenheim hat noch eine kleine Chance auf das Finale beim Europacup in Rotterdam

Heidenheim hat noch eine kleine Chance auf das Finale beim Europacup in Rotterdam

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die deutschen Teams beim Europacup am Freitag. Die Heidenheim Heideköpfe taten sich lange Zeit schwer gegen das noch sieglose Team von KNTU Elizavetgrad, konnten am Ende aber doch mit 7:5 triumphieren und ihre Bilanz auf 2-2 aufstocken. Die Solingen Alligators kassierten bei einem offensiven Schlagabtausch beim 10:18 gegen Unipol Bologna ihre dritte Niederlage in vier Partien.

Karpf und Schulz stellen Sieg sicher

Boxscore

Logo RotterdamDie Heideköpfe mussten gegen KNTU lange Zeit zittern, blieben aber nervenstark und bogen einen frühen 0:3-Rückstand noch um. Stefan Karpf und Philip Schulz sorgten mit ihren RBI-Singles im achten Inning für den Endstand. Zuvor hatte Luke Sommer das Inning mit einem Double eröffnet und die Marschrichtung vorgegeben.

Heidenheim lag zwischenzeitlich mit 0:3 und 2:4 zurück, konnte aber mit zwei Runs im dritten und drei im fünften Inning selbst mit 5:4 in Führung gehen. Der ukrainische Meister kam noch einmal zum Ausgleich, konnte am Ende aber nicht mehr zusetzen.

Aaron Dunsmore – normalerweise im Infield zu Hause – kam als Starting Pitcher in acht Innings zum Einsatz und erlaubte acht Hits, fünf Runs (4 ER) und drei Walks. Zudem steuerte er zwei RBI in der Offensive bei. Schulz verbuchte drei Hits, zwei Runs und ein RBI. Patrick Seyfried ließ sich von zwei Hits im neunten Inning nicht beirren und machte den Sieg perfekt.

Am Samstag wartet zum Vorrundenabschluss Draci Brno auf das Team aus Heidenheim. Der tschechische Meister hat bisher zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. Am Freitag bezwangen sie überraschend das bisher noch ungeschlagene ASD Rimini. Damit haben die Heideköpfe auch noch Chancen auf das Finale. Mit einem hohen Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Rimini gegen Curacao Neptunus könnten sie es über die Tie-Breaker-Regelungen noch ins Endspiel schaffen.

Solingen zieht bei Offensivspektakel den Kürzeren

Boxscore

Logo ParisFür die Alligators ist der Zug in Richtung Finale nun endgültig abgefahren. Im Duell mit Bologna lieferten sich die Mannen von Norman Eberhardt einen spektakulären Schlagabtausch, mussten sich am Ende aber doch deutlich geschlagen geben.

Nach sechs Innings sah es nach einem deutlichen Ergebnis aus, lag Unipol mit 12:2 in Führung. Doch in der unteren Hälfte des siebten Durchgangs explodierte Solingens Offensive regelrecht und kam dank acht Runs bis auf 10:12 heran. Unter anderem gelangen Tanner Leighton, Dominik Wulf und Nils Hartkopf drei Doubles hintereinander für insgesamt fünf Runs.

Allerdings konnte Bologna, das von Alessandro Vaglio mit vier Hits, fünf Runs und vier RBI angeführt wurde, noch sechs Runs nachlegen und die Comebackhoffnungen im Keim ersticken. Daniel Sanchez und Tanner Leighton erzielten jeweils zwei Runs. Hartkopf verbuchte drei Hits und zwei RBI. Andre Hughes kassierte nach 3 1/3 Innings, neun Hits, neun Runs (6 ER) und zwei Base on Balls die Niederlage.

Solingen tritt am Samstagnachmittag im letzten Vorrundenspiel in Chartres gegen Brest Zubrs an. Der weißrussische Meister hatte bisher in keinem Spiel eine Chance und vier Niederlagen auf dem Konto. Ein Sieg ist Pflicht, um zumindest den im Hinblick auf 2016 so wichtigen vierten Rang zu sichern.

Liveticker und alle Ergebnisse gibt es auf www.baseballstats.eu

Veröffentlicht in: Europapokal, Featured in Slider
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren