Heideköpfe mit Shutout bei Bolsenbroeks Rückkehr nach Regensburg

12. April 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Buchbinder Legionäre
0:6
Heidenheim Heideköpfe

123456789RHE
HDH0100000506101
REG000000000063

Mike Bolsenbroek konnte sich bei seiner Rückkehr nach Regensburg über den Sieg freuen (Titelfoto & Artikelfoto: Stefan Müller)

Die Heidenheim Heideköpfe setzten sich am Freitagabend mit 6:0 bei den Buchbinder Legionären Regensburg durch. In einem von starkem Pitching dominierten Spiel bei kühlen Temperaturen machten die Gäste mit fünf Runs im achten Inning alles klar. Spiel zwei der Serie findet am Samstag um 14 Uhr erneut in der Armin-Wolf-Arena statt. Legionäre-TV überträgt live auf www.legionaere.de/tv.

Mike Bolsenbroek drückte der Partie bei seiner Rückkehr an seine langjährige Wirkungsstätte seinen Stempel auf. In 6 2/3 Innings erlaubte er nur vier Hits und einen Walk. Zehn Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück und schaffte dabei auch seinen 1.000. Strikeout in der 1. Baseball-Bundesliga.

Offensiv erhielt der Niederländer zu Beginn nur durch einen Run von Simon Liedtke im zweiten Inning Unterstützung. Er punktete als Eric Harms im Centerfield nach einem Flyball von Phillip Schulz ein Error unterlief. Beim Spielstand von 1:0 blieb es bis ins achte Inning, wo Heidenheim unter anderem durch einen 2-Run-Homerun von Shawn Larry und ein 2-Run-Single von Simon Gühring den Endstand herstellte.

Regensburg hatte seine beste Chance auf ein Comeback wohl im siebten Inning, als sie gegen Bolsenbroek und Closer Enorbel Marquez-Ramirez bei zwei Outs die Bases luden. Doch ein Strikeout von Lukas Jahn beendete die Hoffnungen auf den Ausgleich. Bill Greenfield hielt gegen Bolsenbroek gut mit, musste sich nach sechs Innings, vier zugelassenen Hits, einem Run (0 ER) und zwei Walks mit der Niederlage zufriedengeben.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren