Heideköpfe mit 7 auf einen Streich in Bonn

14. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Heideköpfe konnten das erste Viertelfinalspiel bei den Capitals gewinnen (Foto: Lambertz, F.)

Die Heidenheim Heideköpfe konnten das erste Spiel bei den Bonn Capitals mit 9:3 für sich entscheiden. Die Vorentscheidung fiel dabei im zweiten Inning, als die Gäste aus Baden-Württemberg durch sieben Runs einen frühen 0:3-Rückstand umbogen. Die Begegnung hatte wegen Regens verspätet begonnen.

Daniel Lamb-Hunt hatte Bonn mit einem Homerun in Front gebracht. Doch Heidenheim brauchte nur wenige Minuten, um zu antworten. 13 Batter traten für die Heideköpfe im zweiten Spielabschnitt an die Platte, sieben punkteten. Johannes Krumm und Aaron Hornostaj hatten mit 2-Run-Singles die „Big Hits“. Erst als Lamb-Hunt Michael Franke nach einem Flyout von Shawn Larry an der Platte auswarf, war das Inning zu Ende. Danach war die Luft raus und nur noch Heidenheim konnte zwei Runs erzielen. Andrew Smith verbuchte drei RBI. Krumm punktete dreimal.

Aljosha Schattmann fing sich nachdem Anfangsschock und gab in acht Innings nur drei unearned Runs durch neun Hits und einen Walk ab. Peter Dankerl erledigte den Rest. Moritz Sckaer musste die Niederlage auf Bonner Seite hinnehmen. Er war in 5 2/3 Innings für zwölf Hits, acht Runs und vier Base on Balls verantwortlich. Martin Amparo absolvierte die restlichen 3 1/3 Innings.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren