Heideköpfe punkten früh und viel bei Sieg in Hamburg

23. July 2022
Teilen:
Twitter Facebook Google+
09.08.2022
16:35

123456789RHE
510001000760
0100000012122

Die Heidenheim Heideköpfe haben das Halbfinale in der 1. Baseball-Bundesliga erreicht. Am Samstag setzten sie sich in Spiel drei der Best-of-5-Viertelfinalserie bei den Hamburg Stealers mit 7:2 durch und gewannen die Serie glatt mit 3-0. Fünf Runs im ersten Inning sorgten früh für klare Verhältnisse und die Vorentscheidung, auch wenn sich das Hamburger Pitching in der Folge fing. Heidenheim trifft im Halbfinale auf den Gewinner der Serie zwischen den Mainz Athletics und Bonn Capitals.

Stealers-Headcoach David Wohlgemuth entschied sich für Starting Pitcher Rikkert Koch auf dem Mound. Diese Taktik ging nicht auf, konnten die Heideköpfe doch gleich in der oberen Hälfte des ersten Durchgangs fünf Runs auf die Anzeigetafel bringen. Zwei davon erreichten per Wild Pitch die Homeplate, einer per Passed Ball. Dazu kamen noch ein Run nach einem Error sowie nach einem RBI-Single von Konstantin Holl.

Danach passierte nicht mehr so viel. Gary Owens erhöhte noch im zweiten Spielabschnitt mit einem Solo-Homerun auf 6:0. Hamburg antwortete mit einem RBI-Single von Marc Harder ebenfalls im zweiten Inning. Owens legte im sechsten Durchgang noch ein RBI-Single für Gäste-Run Nummer sieben nach. Hamburg konnte im neunten Inning durch Simon Bäumers RBI-Single einen zweiten Ehren-Run sich gutschreiben lassen.

Mike Bolsenbroek holte sich den Win mit sechs soliden Innings, in denen er nur einen Run bei acht Hits und zwei Walks abgab. Logan Grigsby und Luca Hörger machten anschließend den Sack zu. Maximilian Müller löste Koch (2 IP, 3 H, 6 R, 4 ER, 5 BB, 1 SO, 4 WP) im dritten Inning ab und erlaubte anschließend nur noch drei Hits, einen Run (0 ER) und drei Base on Balls in sieben Innings.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren