Heideköpfe stoppen Reds bei 6:4-Sieg rechtzeitig

22. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Heideköpfe behielten in einem umkämpften Spiel die Oberhand (Foto: Drobny, I.)

Die Heidenheim Heideköpfe kehren zumindest mit einem Split vom Bad Cannstatter Schnarrenberg zurück nach Hause. Im zweiten Spiel des Tages konnten sie den Stuttgart Reds einen 6:4-Sieg abtrotzen und sich den Split sichern. In Spiel eins hatten noch die Reds mit 6:0 triumphiert.

Die Gäste aus Heidenheim starteten gut in die zweite Begegnung des Doubleheaders am Samstag und gingen durch fünf Runs im dritten Inning in Führung. Luke Sommer und Robert Gruber sorgten dabei mit Double und Single für das schnelle 4:0. Ein Error verhalf kurze Zeit später auch noch Gruber über die Platte. Als einen Durchgang später auch Simon Gühring ein RBI-Double zum zwischenzeitlichen 6:0 nachlegte, sah es nach einer klaren Angelegenheit aus.

Doch die Stuttgarter sorgten noch einmal für Spannung. Noch im vierten Inning konnten sie durch ein RBI-Double von Sascha Lutz sowie einen Error auf 2:6 verkürzen. Ein Homerun von Markus Winkler im fünften und ein RBI-Fielders-Choice von Craig Pycock im sechsten Inning verringerten den Abstand gar auf 4:6. Dabei blieb es. Trotz guter Gelegenheiten in den verbleibenden Durchgängen, konnten die Reds nicht mehr ausgleichen.

Jack Frawley schnappte sich mit einem Complete Game den erhofften Sieg. Acht Hits, vier Runs (2 ER) und zwei Walks gingen in neun Innings auf sein Konto. Auf der Gegenseite kassierte Richard Olson die Niederlage. Sechs Runs durch acht Hits und drei Base on Balls gab er in sieben Innings ab.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren