Heideköpfe überrollen harmlose Capitals

21. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Mit einem deutlichen 13:3-Sieg nach sieben Innings sind die Heidenheim Heideköpfe in der Best-of-Five-Serie gegen die Bonn Capitals in Führung gegangen. Elf Runs in den Innings vier bis sechs sorgten für die deutliche Klatsche der Heid-Truppe aus dem Rheinland. Aljoscha Schattmann hatte die Schlagleute der Gäste bis auf wenige Ausnahmen unter Kontrolle. Anders als die Gästepitcher, Moritz Sckaer und Martin Amparo, die insgesamt 16 Hits abgaben, darunter sechs Extra-Base-Hits.

Bis zum vierten Inning konnten die Gäste das Spiel spannend gestalten. Der frühen 1:0-Führung ließ Bradley Roper-Hubbert seinen achten Homerun der Saison zum 2:2 folgen, nachdem die Heideköpfe zwischenzeitlich das Spiel gedreht hatten. Roper-Hubbert war der einzige Bonner mit mehr als einem Hit, während es bei den Heideköpfen insgesamt sechs Spieler auf zwei oder mehr Hits brachten. Simon Gühring und Mitch Franke führten ihre Offensive mit jeweils drei Hits an. Zusammen mit Andrew Smith (2 Hits, 4 RBI) kamen Gühring und Franke auf neun RBI und mehr Hits als die gesamte Capitals Line-Up.

Spiel vier der Serie folgt am morgigen Sonntag, da in Heidenheim ein Risikospiel der dritten Fussballliga angesetzt wurde. Als Starter werden morgen ab 13 Uhr Patrick Lawson und Charley Olson erwartet.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren