Heidenheim besiegt Mainz nach Sechs-Punkte-Rallye

28. July 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Sascha Lutz überzeugte gegen die Athletics (Foto: Kalle Linkert)

Die Heidenheim Heideköpfe können sich auf ihre Offensivpower verlassen. Wie schon am Vorabend beim knappen 12:11-Erfolg setzten sich die Ostalbstädter erneut nach einem irren Schlusspurt gegen die Mainz Athletics mit 12:9 durch. Die Gäste vom Rhein schafften nach der frühen Hausherren-Führung im vierten Inning den 6:6-Ausgleich und zogen anschließend bis Mitte des siebten Innings auf 7:9 davon. Eine Sechs-Punkte-Ralley im achten Inning sorgte letztlich für die Entscheidung zugunsten der Heidenheimer.

Der bereits am Vorabend mit drei Homeruns erfolgreiche Mitch Nilson sorgte mit seinem Solo-Homerun zum 9:9-Ausgleich für die Kehrtwende. Johannes Krumm war ebenfalls mit einem Solo-Homerun erfolgreich sowie mit insgesamt zwei Hits, drei RBI und zwei Runs einer der Heideköpfe-Aktivposten. Bei den Mainzern, denen insgesamt 19 Hits gelangen, ragte Shane Sallley mit fünf Hits und vier RBI heraus. Peter Johannessen kam auf vier Hits und einen RBI.

Dem Mainzer Pitcher Yannic Wildenhain (0.1 IP, 1 H, 2 R, 1 BB) wurde letztlich der Loss angelastet. Zuvor hatte Connor Little (7 Ip, 8 H, 8 R, 5 K, 5 BB) gegen die Heidenheimer Schlagformation Schwerstarbeit zu verrichten. Tim Kotowski (0 IP, 3 H, 4 R, 1 BB) und Ben Briggs waren die weiteren Werfer für die Rheinhessen. Bei den Schwaben holte Clayton Freimuth (3 IP, 8 H, 3 R, 3 k, 1 BB) den Win. RJ Hively (5 IP, 10 H, 6 R, 8 K, 5 BB) war für die Heideköpfe ins Spiel gestartet, Ricky Torres (1 H) absolvierte das letzte Inning.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren