Heidenheim lässt in Ulm nichts anbrennen

01. May 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
REG000
HAA000

Im ersten Duell der Ostschwaben setzten sich die Heidenheim Heideköpfe bei den IT sure Falcon Ulm mit 12:1 durch.

Im vierten Inning baute der deutsche Vizemeister eine frühe 2:0-Führung auf 6:0 aus. Die Ulmer konnten nach einem Hit von Mauritzio Rojas Autunno durch Luis Santa Cruz verkürzen, doch es sollte der einzige Punkt für die Hausherren bleiben. Die Heideköpfe zogen danach uneinholbar davon, die Partie war nach acht Innings vorzeitig zu Ende.

Bei den Heidenheimern ging Nationalspieler Simon Gühring mit drei Hits und vier RBI voran. Shwan Larry kam zu zwei Hits und drei RBI. Die Falken-Offensive sammelte insgesamt nur vier Hits. Robertas Vilimas ( 4 IP, 6 R, 5 H, 6 BB, 2 K) musste den Ulmer Loss hinnehmen. Logan Grigsby, der in sechs Innings 13 Strikeouts erzielte, holte für Heidenheim den Win.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren