Heidenheim mit Mühe – Walk-off-Double von Calamia bringt 5:4-Erfolg über HSV

26. July 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Heidenheim Heideköpfe haben mit einem mühevollen 5:4-Erfolg über die HSV Stealers bereits nach dem dritten Spiel ihr Halbfinalticket gelöst. Eine zwischenzeitliche 1:4-Führung der Hanseaten konnten die Schwaben im siebten Durchgang wieder ausgleichen. Im neunten Inning sorgte Charlie Calamia mit einem Walk-off-Double für die Entscheidung, Sascha Lutz erzielte den Winning Run zum 5:4.

Adam Greenberg sorgte im Auftaktinning mit seinem Solo-Homerun für das erste Hamburger Ausrufezeichen. Die Heidenheimer wurden aber erst durch den 3-Punkte-Rückstand wachgerüttelt. HSV-Pitcher Gregory Hendrix gab in acht Innings vier Runs, acht Hits, zwei Walks ab und verzeichnete acht Strikeouts. Iwan Galkin kam im neunten Inning, wurde nach einem Comebacker von Sascha Lutz kurz in Knie und musste anschließend den Loss  hinnehmen.

Bei Heidenheim erhielt Johannes Krumm (7.1 IP, 4 R, 8 H, 1 BB, 5 K) den Start und wurde durch Luke Sommer (1.2 IP, 1 H, 3 K) abgelöst, der den Win als Werfer einstrich. Mit je zwei Hits waren Charlie Calamia, Andrew Smith und Robert Gruber erfolgreich. Bei Hamburg erzielten Aretz Garcia, Mirko Oliczewsky und Christian Schöttler je zwei Hits.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren