Heidenheim mit spätem Sieg gegen Mannheim

03. September 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Heideköpfe starten mit Doppelsieg in die Playoffs (Foto: Kalle Linkert)

 

1234567RHE
1001010361
310013x8111

In einer lange Zeit offenen Partie setzte sich am Ende doch noch der Favorit durch. Die Heidenheim Heideköpfe siegten im heimischen New Heideköpfe Ballpark gegen den Rekordmeister aus Mannheim mit 6:2. Den Heideköpfen genügt somit am nächsten Wochenende ein Sieg bei den Tornados um ins Halbfinale einzuziehen.

Bis ins achte Inning gelang keinem der beiden Teams etwas Zählbares. Dabei zeigte insbesondere Mannheims Gianfranco Rizzo auf dem Mound eine überragende Leistung. In sechs Innings ließ der Werfer aus Venezuela lediglich drei Hits und einen Walk, bei sieben Strikeouts zu. Für den Win sollte es trotzdem nicht langen.

Für die Heideköpfe startete Justin Erasmus auf dem Mound. Sieben Innings gelang den Mannheimern offensiv so gut wie nichts gegen ihn, ehe Jonathan Wagner die Kurpfälzer mit einem 2-Run Homer in Führung brachte. Die Antwort der Heidenheimer ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Bereits in der unteren Hälfte des selben Innings gelangen den Heideköpfe sechs Runs. Dabei waren Philipp Schulz und Stefan Gührung jeweils mit RBI-Base Hits erfolgreich.

Justin Erasmus sicherte sich doch noch den Win (8IP, 7H, 2BB, 2K, 2R, 2ER), während Thomas De Wolf die Niederlage kassierte (0.2IP, 3H, 3BB, 1K, 6R, 6ER).

 

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren