Heidenheim siegt in Mainz mit 14:11

24. June 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
HDH000
HAA000

Die Heidenheim Heideköpfe konnten den ersten Angriff auf die Tabellenspitze durch die Mainz Athletics abwehren. Im Spitzenspiel setzten sich die Schwaben bei den Rheinhessen mit 14:11 durch. Mehrmalige Führungswechsel sahen die Zuschauer am Mainzer Hartmühlenweg zu sehen. Mit vier Hits, darunter zwei Homeruns, und insgesamt acht RBI war Sascha Lutz der überragende Mann. Spiel zwei des Gipfeltreffens findet am Sonntagnachmittag statt.

Heidenheim führte früh mit 4:1 bzw. 6:3, geriet aber nach fünf Runs im fünften Inning wieder in Rückstand. Der Spitzenreiter kämpfte sich im siebten Durchgang eine 10:8-Führung zurück, doch die Hausherren hatten die passende Antwort parat und gingen erneut nach drei Runs im achten Abschnitt mit 10:11 in Front. Heidenheim bewies jedoch den längeren Atem, auch dank Sascha Lutz, der mit seinem zweiten Homerun des Abends den Schlusspunkt zum 14:11 setzte. Auf Seiten der Athletics überzeugte Jeff Hunt mit zwei Doubles, einen Single sowie fünf RBI. Martin Kipphan gelang ein 2-Run-Homerun.

Lennard Stöcklin (2 Ip, 4 R, 2 H, 2 K) kassierte den Loss für die Athletics. Zuvor warf Tim Stahlmann sieben Innings (10 R, 12 H, 8 K, 4 BB). Bei den Heideköpfen kamen vier Werfer zum Einsatz. Johannes Krumm (4. 1 IP, 8 R, 8 H, 5 K, 3 BB) wurde im fünften Inning durch Last-Minute-Neuzugang Ricardo Torres abgelöst. Der im unterfränkischen Miltenberg geborene 23-Jährige  spielte zuletzt an der Holy Names University und hielt sich in 1.2 Innings (1 H, 1 K) gegen die Mainzer Offensive standhaft. Nach dem Kurzauftritt des Ex-Mainzers Julian Spann (1 IP, 1 K) konnte Clayton Freimuth (2 IP, 3 R, 2 H, 4 K, 2 BB) trotz eines wackeligen achten Innings am Schluss den Win doch noch für Heidenheim verbuchen.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren