Heidenheim sorgt im neunten Inning für die Entscheidung

22. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Hatten nach dem Playoff-Krimi gut lachen: Die Heidenheim Heideköpfe qualifizieren sich fürs Halbfinale (Foto Kienle).

Am Sonntagnachmittag fiel die letzte Entscheidung. Mit einem 3:2-Sieg über die Bonn Capitals entschieden die Heidenheim Heideköpfe die Viertelfinalserie im vierten Spiel und zogen damit als letztes Team ins Halbfinale ein. Die Schwaben treffen im Semi-Finale auf Nordmeister Untouchables Paderborn.

Die Entscheidung fiel erst im neunten Inning: Johannes Schäffler erzielte nach einen Extra-Basehit von Justin Wilson den Winning Run. Die Gäste vom Rhein konnten die frühe Hausherren-Führung durch Andrew Smith im dritten Durchgang durch Vincent Ahrens egalisieren. Im vierten Inning brachte Daniel Lamb-Hunt die Capitals erstmals in Führung. Simon Gührung sorgte im sechsten Inning für den erneuten Ausgleich.

Für Bonn startete US-Pitcher Charley Olson, der im dritten Inning von einem Comebacker getroffen wurde und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde. Adrian Stommel gelang es trotz guter Leistung nicht, die Kohlen für die Bonner aus dem Feuer zu holen und kassierte den Loss. Bei Heidenheim begann Patrick Lawson auf dem Wurfhügel. Aaron Hornostaj kam im achten Durchgang und löste das Heidenheimer Halbfinalticket.

Beide Teams erzielten acht Hits, für Heidenheim kamen Justin Wilson, Andrew Smith und Mitch Franke auf je zwei Hits. Bei Bonn war Jan Jacob ebenfalls mit zwei Hits erfolgreich.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren