Heidenheim überrollt Mainz im vierten Inning

05. May 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Heidenheim Heideköpfe entthronten am Samstagabend mit einem 7:1-Sieg im ersten Spiel des Süd-Topduells den bisherigen Spitzenreiter aus Mainz.  Dabei konnten die Athletics früh mit 1:0 in Führung gehen. Dennis Kelly startete mit einem Triple und besorgte anschließend den ersten Run der Partie. Doch im Laufe des Spiels konnten die Mainzer trotz neun Hits keine weiteren Runs draufsatteln. Heideköpfe-Pitcher Aljoscha Schattmann ging über die komplette Distanz von neun Innings und bekam den Win zugesprochen. Bei Heidenheim fehlten aufgrund einer Spielsperre aus dem Stuttgart-Spiel Shortstop Andrew Smith und Pitcher Martin Dewald.

Die Heidenheimer Offensivwalze (insgesamt 13 Hits) kam im vierten Inning ins Rollen.  Mit einem 2-Run-Homerun sorgte Alexander Lauterbach für die Führung der Hausherren. Noch im selben Inning sorgten vier weitere Runs nicht nur für eine komfortable 6:1-Führung, sondern auch für einen verfrühten Feierabend von Starting Pitcher Manuel Möller. Tim Stahlmann kam als Reliever und musste im achten Inning noch das 7:1 hinnehmen. Mit je drei Hits konnten sich Justin Wilson, Alexander Lauterbach und Johannes Krumm auszeichnen.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren