Heidenheim überzeugt im ersten Finalspiel gegen Bonn

07. August 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Mike Bolsenbroek war einmal mehr der gewohnt sicherer Rückhalt einer starken Heidenheimer Mannschaft. (Foto: Thomas Schönenborn)

RHE
000
000

Die Heidenheim Heideköpfe gewinnen das erste Finalspiel um die Deutsche Baseballmeisterschaft 2021 gegen die Bonn Capitals mit 9:3. Im Heidenheimer HellensteinerEnergie Ballpark bekamen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Finalspiel geboten, in welchem der Gastgeber ab der zweiten Spielhälfte die Begegnung dominierte.

Zunächst waren es allerdings die Gäste aus der Bundesstadt, die den besseren Start in diesem Spiel hatten. Im zweiten Inning erreichte Daniel Lamb-Hunt die Homebase nach einem Groundout von Danny Lankhorst zur 1:0 Führung. Im vierten Durchgang waren es erneut die Bonner, welche spektakulär, durch zwei back to back Solo-Homeruns von Lamb Hunt und Wilson Lee die Führung auf 3:0 ausbauten.

Bis zum fünften Inning hatte die Bonner Defensive um Starting Pitcher Maurice Wilhelm das starke Offensivkollektiv von Heidenheim gut unter Kontrolle. Dann drehte die Offensive der Gastgeber auf und dominierte fortan das Spielgeschehen. Mit vier Runs im fünften Inning drehte der amtierende Meister den Rückstand innerhalb dieses Innings in eine 4:3 Führung. Simon Gühring und Gary Michael Owens waren hierbei unter anderem mit einem RBI-Single erfolgreich. Ein Inning später bauten die Heideköpfe die Führung um zwei weitere Runs auf 6:4 aus. Auch in den folgenden beiden Spielabschnitten gelang dem Team von der Ostalb zählbares auf der Anzeigetafel zu platzieren. Lou Helmig gelang im siebten Inning ein Solo-Homerun zum 7:4. Im achten Inning sorgten Johannes Krumm mit einem RBI-Double und Drew Janssen per RBI-Single für den letztendlich doch klaren und verdienten Heidenheimer 9:3 Erfolg.

Gühring und Owens waren im Heidenheimer Team mit je drei Hits erfolgreich und ragten aus einer insgesamt starken Heidenheimer Offensive (19 Hits) noch etwas heraus. Die Bonn Capitals kamen insgesamt auf nur vier Hits, was nicht zuletzt an der Leistung der starken Heidenheimer Pitcher lag.

Mike Bolsenbroek zeigte einmal mehr seine Extraklasse und überzeugte in seinen sechs Innings auf dem Mound. Er erlaubte der Bonner Offensive lediglich vier Hits, drei Runs, davon zwei earned, zwei Walks bei starken sieben Strikeouts. Sein Reliever Enorbel Marquez-Ramirez (3 IP, 0 H, 0 BB, 4K) knüpfte nahtlos an der Leistung von Bolsenbroek an und sicherte sich den Save. Den Loss muss der Bonner Maurice Wilhelm (13 H, 6 R, 5 ER, 0 BB, 4 K) einstecken.

Das zweite Finalspiel findet am morgigen Sonntag (08.08.2021) um 14:00 Uhr ebenfalls in Heidenheim statt.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren