Heimsiege am Sonntag / No-Hitter für Heideköpfe

29. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Bonn Capitals hatten die Cologne Cardinals am Sonntag zum Rheinderby zu Gast (Foto: Lambertz. F.)

Die Bonn Capitals hatten die Cologne Cardinals am Sonntag zum Rheinderby zu Gast (Foto: Lambertz. F.)

Der 13. Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga wird am Sonntag mit drei Begegnungen abgeschlossen. Dabei setzten die Heidenheim Heideköpfe im Süden noch einmal ein Ausrufezeichen. Mit 8:0 und 12:0 siegten sie zweimal per Shutout gegen die Bad Homburg Hornets. In Spiel eins feierten dabei Johannes Krumm und Robert Gruber einen gemeinsamen No-Hitter. Nur drei Walks gaben die beiden Pitcher der Heideköpfe ab. In der zweiten Partie ging es nur über sieben Innings. Luke Sommer und Tyler Lockwood zeichneten sich dieses Mal mit starkem Spiel auf dem Mound aus.

Im Norden wurde der Kampf um Rang zwei im Fernduell ausgetragen. Die Bonn Capitals legten mit einem 19:5-Sieg gegen die Cologne Cardinals in Spiel eins vor. Eine frühe Führung der Kölner brachte sie nicht aus dem Konzept und dank einer starken Offensive schrieben sie Run um Run auf die Anzeigetafel. Florian Nehring und Daniel Lamb-Hunt punkteten viermal. Im zweiten Spiel fuhren die Bonner einen souveränen 6:0-Sieg ein.

Die Untouchables mussten da schon mehr zittern. In der ersten Begegnung gegen die Dortmund Wanderers reichte es für einen 5:3-Erfolg. Dabei holten sie einen 1:3-Rückstand auf und siegten dank zwei Runs im achten Inning. Sascha Brockmeyer gelang mit einem 2-Run-Single der Hit zum Sieg. Das zweite Aufeinandertreffen war dann eine klare Angelegenheit für die Paderborner. Beim 7:0 erledigte Daniel Rahn als Starting pitcher einen souveränen Job.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren