Athletics feiern elften Saisonerfolg / Dohren mit Split / Us mit Sweep

01. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Eine “enge Kiste” – wie hier zwischen Henry Guillermo (li.) und Johannes Petzold – war das Auftaktspiel zwischen dem HSV und Dohren (Foto: Reinhardt, S.)

Ein abgespecktes Programm gab es am ersten Junisamstag in Nord und Süd zu begutachten. Das ewig junge Nordduell zwischen den HSV Stealers und den Dohren Wild Farmers stand in diesem Jahr wieder einmal unter dem Vorzeichen “großer HSV gegen kleine Wild Farmers”. Mit etwas Fortune im Rücken behielten die Gastgeber am Hamburger Langenhorst in der ersten Partie mit 3:2 die Oberhand. Eric Krysiaks Walk-Off-Single entschied die Begegnung im letzten Inning für die Hanseaten bei geladenen Bases.

Danach aber zeigten die Wild Farmers was in ihnen steckt und feierten einen 5:1-Erfolg in der zweiten Begegnung. Joe Zrinzo und eine fehlerfreie Defensive legten das Fundament für den fünften Saisonsieg. Dominic Milo erledigte die Hauptarbeit am Schlag. Drei Hits und zwei wichtige RBI sammelte der Amerikaner.

Eine Überraschung blieb in Paderborn aus. Die Untouchables setzten sich mit 10:6 und 1:0 gegen die Cologne Cardinals in beiden Spielen durch. In der ersten Begegnung sammelte Jendrick Speer vier Hits und zwei RBI, während Björn Schonlau drei RBI beisteuerte. Im zweiten Spiel war es Sascha Brockmeyer, der mit einem Solo-Homerun im zweiten Inning für den einzigen Run der Partie verantwortlich war. Ansonsten erlaubten die starken Pitcher Taylor Swift, Harry Glynne (auf Paderborner Seite) und Alex Rivers (auf Kölner Seite) zusammen insgesamt nur vier Hits.

Die Südliga hat weiter mit der feuchten Witterung zu kämpfen. Drei Doubleheader sind dem Regen zum Opfer gefallen. Die Partien zwischen den Mannheim Tornados und Heidenheim Heideköpfen, zwischen den Tübingen Hawks und Buchbinder Legionären  sowie den Stuttgart Reds und Haar Disciples konnten am Samstag nicht gespielt werden.

Lediglich in Mainz flog der Ball. Der Tabellenführer aus Rheinhessen hatte dabei gegen die Bad Homburg Hornets wie schon am Abend zuvor ein hartes Stück Arbeit vor sich, um den elften Saisonerfolg zu verbuchen. Max Boldts Walk-off Double schlug die Gäste letzlich im neunten Inning mit 4:3.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren