Hitfestival im Heideköpfe-Ballpark

21. April 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Heidenheim Heideköpfe
11:2
Saarlouis Hornets

Sascha Lutz und die Heideköpfe siegten souverän gegen Saarlouis (Foto: Kalle Linkert)

27 Hits bekamen die Zuschauer im ersten Spiel des Double Headers zwischen den Heidenheim Heideköpfen und Saarlouis Hornets zu sehen. Am Ende siegten die Hausherren klar mit 11:2. Sascha Lutz, Jay Pecci und Ludwig Glaser glänzten dabei mit Solo-Homeruns.

Mit Back-to-Back-Homeruns durch Sascha Lutz und Jay Pecci starteten die Heidenheimer im Auftaktinning die Partie und gingen mit 2:0 in Führung. Ein RBI-Single von Simon Gühring, ein SacFly von Ludwig Glaser und ein RBI-Double von Samuel Tsopatalo ließen den Vorsprung im dritten Inning auf 5:0 heranwachsen.

Im fünften Durchlauf verkürzten die Saarländer durch RBI-Singles von David Reichertz und Peter Mick auf 5:2. Doch im Gegenzug demonstrierte Glaser mit dem dritten Solo-Homerun des Tages, wer der Herr im Heideköpfe-Ballpark ist. Im achten Inning eilten die Schwaben, unter anderem durch zwei Triples von Gary Owens und Simon Liedtke auf 11:2 davon.

Benjamin Klein (6.2 IP, 10 H, 6 R, 2 K, 5 BB) war bei den Hornets für den Loss verantwortlich. Rudolf Fries (1.1 IP, 5 H , 5 R, 1 K, 2 BB) konnte die zweistellige Niederlage nicht verhindern. Für die Heidenheimer fuhr Julius Spann (5 IP, 10 H, 2 R, 4 K, 2 BB) den Win ein. Marcel Giraud (3 IP, 1 H, 1 K, 3 BB) und Patrick Seyfried (1 IP, 1 H) brachten die Partie zu Ende.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren