Mainz reicht 1 Hit zum Sieg gegen Tornados

15. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Mainz Athletics haben die beiden Spiele gegen Mannheim knapp gewonnen (Foto: Szidat, T.)

Tabellenführer Mainz Athletics hat auch das zweite Spiel gegen die Mannheim Tornados gewonnen. Genauso wie am Freitagabend machte beim 3:2 erneut nur ein Run den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Die Mainzer erwischten den besseren Start und gingen durch ein Homerun von Max Boldt in Führung. Ansonsten erlebten die Zuschauer in Mainz nur wenige Highlights. Bis einschließlich zum siebten Inning  gelang kein weiterer Run. Mainz konnte gar bis zum Spielende keinen einzigen weiteren Hit verbuchen. Als die Athletics im achten Inning durch Runs von Lars Szameitpreuß und Kevin Kotowski die Führung auf 3:0 ausbauten, schien das Spiel entschieden. Doch das letzte Inning brachte noch einmal Spannung auf.

Zwei Mannheimer waren bereits Aus und ein Base war besetzt, als Jonathan Wagner mit einem Homerun auf 2:3 verkürzte. Die großen Hoffnungen ruhten nun auf Tornados Schlagmann Marius Jellonneck. Sein Schlag wurde jedoch von Szameitpreuß gefangen, das Spiel war damit beendet. Pat Haugen holte sich als Starting Pitcher den Sieg. In 8 1/3 Innings ließ er nur vier Hits zu und verbuchte zehn Strikeouts. Auf der Gegenseite kassierte Matt Kemp die Niederlage. Der Werfer mit der Rückennummer 72 stand bei allen drei Runs der Athletics auf dem Hügel.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren