Home Opener in Regensburg / Derby-Time in Ba-Wü / Mainz ringt um Anschluss

15. April 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Legionäre-Neuzugang Kaleb Bowman beeindruckte bislang mit 20 Strikeouts gegenüber 0 Walks in 10 Innings (Foto: Kalle Linkert)

Nach zwei Spieltagen in der Bundesliga Süd stehen die drei Teams ganz oben, die auch in der verkürzten Vorsaison um die Halbfinal-Tickets stritten. Stuttgart, Regensburg und Heidenheim sind nach vier Partien jeweils noch ungeschlagen und wollen diese Bilanz auch an diesem Wochenende verteidigen. Als Erstes greifen die Stuttgart Reds am Freitagabend (19 Uhr) gegen die Tübingen Hawks ins Geschehen ein. Am Samstag gastieren dann die Heidenheim Heideköpfe (ab 12 Uhr) bei den IT sure Falcons in Ulm. Für die Guggenberger Legionäre geht es am Samstagabend (19 Uhr) sowie Sonntagnachmittag (14 Uhr) gegen die Mannheim Tornados. Die vierte Paarung des 3. Spieltags bestreiten die München-Haar Disciples und die Mainz Athletics.

Derby in Stuttgart und Tübingen

Fulminant begannen die Stuttgart Reds ihre Saison. Satte 44 Runs verbuchten die „Roten“ beim Saisonauftakt in Ulm. Nicht ganz so spektakulär, dennoch souverän siegten die Bad Cannstatter am vergangenen Wochenende doppelt in München-Haar (13:2, 9:6). Nun folgt ein geteilter Spieltag mit Lokalrivale Tübingen. Das Nightgame findet am Freitag in Bad Cannstatt statt, am Samstag genießen die Hawks Heimrecht. An den ersten beiden Spieltagen gab es für die „Habichte“ gegen Regensburg und Mannheim nicht viel zu holen. Gegen Stuttgart soll nun der erste Erfolg her.

Heideköpfe-Motor rollt nach Ulm

Ohne mit der Wimper zu Zucken marschiert Titelverteidiger Heidenheim bislang durch die Spielzeit. Gegen die Playoff-Aspiranten aus München und Mainz ließen die Heideköpfe nichts anbrennen. Sieben Runs Differenz beim 12:5 in Rheinhessen am vergangenen Wochenende war die bis dato knappste Begegnung des fünfmaligen Meisters. Ob es in Ulm zu einer engeren Geschichte kommt, kann man zumindest bezweifeln. Die „Falken“ kassierten in jeder ihrer vier Partien in 2021 mindestens 20 Punkte!

Home Opener in Regensburg

Der erste Prüfstein wartet am Samstag und Sonntag auf die Guggenberger Legionäre. In neuem Look und mit neuem Sponsor begehen die Regensburger im Night Game an Sonnabend ihren Home Opener. Die Offensive präsentiert sich in prächtiger Frühform. Dies stellten die Oberpfälzer auch in Ulm eindrucksvoll unter Beweis. Stellvertretend wurde David Grimes für seinen „Cycle“ mit dem Award des Spielers der Woche bedacht. Die Tornados tankten letzte Woche beim Doppelsieg gegen Tübingen Selbstvertrauen, nachdem der Auftakt mit zwei knappen Niederlagen in Mainz bitter geendet hatte.

Mainz will den Anschluss halten

Bitter verlief das Topduell mit Heidenheim in der Vorwoche für die Mainz Athletics. Beim 1:12 und 5:12 gab es letztlich nicht viel zu holen. Ernüchtert verließen die Grün-Gelben das Feld. Der dritte Gegner heißt nun Haar. In der bayerischen Landeshauptstadt wollen die A’s zurück in die Erfolgsspur, um den Anschluss an das ungeschlagene Spitzentrio zu halten. Die Disciples warten nach Doppelniederlagen gegen Heidenheim und Stuttgart noch auf ihren ersten Saisonerfolg.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren